Marco Marchionni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marco Marchionni
Marco marchionni.JPG
Marco Marchionni
Personalia
Geburtstag 22. Juli 1980
Geburtsort MonterotondoItalien
Größe 175 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1997 AC Monterotondo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–1998 AC Monterotondo 29 0(4)
1998–2001 FC Empoli 55 0(7)
2001–2006 AC Parma/FC Parma 112 (13)
2003 → Piacenza Calcio  (Leihe) 16 0(1)
2006–2009 Juventus Turin 63 0(3)
2009–2012 AC Florenz 60 0(7)
2012–2014 FC Parma 61 0(2)
2014–2015 Sampdoria Genua 1 0(0)
2014– US Latina 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000–2002 Italien U-21 18 0(2)
2003–2009 Italien 6 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Marco Marchionni (* 22. Juli 1980 in Monterotondo, Italien) ist ein italienischer Fußballspieler. Er ist ein Mittelfeldspieler, der bevorzugt auf der rechten Seite eingesetzt wird.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marco Marchionni begann das Fußballspielen im Verein seiner Heimatstadt, dem AC Monterotondo. Seine Profikarriere startete er 1998 beim FC Empoli, im Jahre 2001 wechselte er zur AC Parma (ab 2004 FC Parma). In den folgenden zwei Spielzeiten kam Marchionni nur zu wenigen Einsätzen und wurde deshalb in der Saison 2002/03 für ein halbes Jahr an Piacenza Calcio ausgeliehen, wo er überzeugende Leistungen zeigen konnte.

Nach seiner Rückkehr zur AC Parma zur Spielzeit 2003/04 spielte er unter Trainer Cesare Prandelli, der vor allem wegen der finanziellen Misere des Klubs auf junge Spieler setzen musste, eine wichtige Rolle in der ersten Mannschaft.

Es folgten zwei weitere Spielzeiten mit guten Leistungen in Parma, bevor Marco Marchionni sich im Frühjahr 2006, da sein Vertrag zum Saisonende auslief, für einen ablösefreien Wechsel zu Juventus Turin entschied. Auch die spätere Zwangsversetzung seines neuen Klubs in die Serie B auf Grund des Manipulationsskandals änderte an seiner Entscheidung nichts. Bei Juve kam er in seiner ersten Spielzeit zwar regelmäßig zum Einsatz, konnte sich aber keinen Stammplatz auf der rechten Seite erkämpfen, da er mit Mauro Camoranesi ausgesprochen starke Konkurrenz auf dieser Position hatte. Nach Juventus Rückkehr in die Serie A verletzte er sich zu Beginn der Saison 2007/08 schwer und musste mehrere Monate pausieren. In der Spielzeit 2008/09 stand Marco Marchionni wegen häufiger Verletzungen Camoranesis oft in Claudio Ranieris Juve-Startformation und zeigte starke Leistungen auf der Rechtsaußen-Position.

Im Juli 2009 wechselte Marco Marchionni für 4,5 Millionen Euro zum AC Florenz.[1]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach insgesamt 18 U-21-Länderspielen zwischen 2000 und 2002 für Italien debütierte Marchionni am 12. November 2003 unter Giovanni Trapattoni in der A-Nationalmannschaft und bestritt insgesamt sechs Partien für die Squadra Azzurra.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marco Marchionni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Acquisto a titolo definitivo del calciatore Felipe Melo De Carvalho, cessione a titolo definitivo del calciatore Marco Marchionni. (Nicht mehr online verfügbar.) www.juventus.com, 15. Juli 2009, archiviert vom Original am 18. Juli 2009; abgerufen am 15. Juli 2009 (italienisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.juventus.com