Marco Maurer (Journalist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Marco Maurer (* 1980 in Nördlingen) ist ein deutscher Journalist und Buchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marco Maurer machte nach seinem Realschulabschluss eine Lehre als Molkereifachmann und arbeitete später auch in diesem Beruf. In den Folgejahren holte er sein Abitur auf dem Bayernkolleg Augsburg nach und studierte Germanistik, Politik und Journalistik an der Universität Fribourg.

2008 bis 2010 wurde er an der Deutschen Journalistenschule als Redakteur ausgebildet. Seit 2010 arbeitet er regelmäßig für die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit und den Bayerischen Rundfunk. Maurer wurde für seine Reportagen, Porträts und Radiofeatures mehrfach ausgezeichnet und beschäftigt sich vor allem mit sozialen Problemen in Deutschland.[1]

Aus einem Artikel für die Wochenzeitung Die Zeit über das deutsche Schulsystem und die mangelnde Chancengerechtigkeit in Deutschland entstand zudem im Verlag Droemer Knaur ein Buch namens „Du bleibst, was du bist – warum bei uns immer noch die soziale Herkunft entscheidet“.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Journalistenpreis Filmjournalismus
  • 2010: Karl-Buchrucker-Preis
  • 2011: CIVIS Radiopreis[2]
  • 2013: Next Generation of Science Journalists Award
  • 2013: Best Cancer Reporter Award
  • 2013: Helmut-Stegmann-Preis
  • 2013: Deutscher Journalistenpreis
  • 2013: Dietrich Oppenberg-Medienpreis der Stiftung Lesen
  • 2014: Dr. Georg Schreiber-Medienpreis[3]
  • 2014: EU Health Price for Journalists der Europäischen Kommission
  • 2014: Deutscher Sozialpreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
  • 2014: Axel-Springer-Preis[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Redezeit in WDR 5: Eine Radiosendung mit Marco Maurer
  2. Civis Radiopreis
  3. Georg Schreiber-Medienpreis 2014
  4. Axel-Springer-Preis