Marco Risi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Risi (2009)

Marco Risi (* 24. Juni 1951 in Mailand) ist ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sohn des Regisseurs Dino Risi brach ein Studium der Philosophie ab und begann als Regieassistent bei seinem Onkel Nelo für Una stagione all'inferno (1970) und bei Duccio Tessari für Zorro (1975). Mit seinem Vater und für ihn schrieb er als Koautor sein erstes Drehbuch Caro papà (1979). Nach dem 1977 entstandenen Dokumentarfilm Appunti su Hollywood brachte Risi 1982 seinen ersten Spielfilm Vado a vivere da solo heraus. 1991 erhielt er für Überleben in Palermo (1990) den David di Donatello für die beste Regie. 1992 gründete er mit Maurizio Tedesco die Produktionsfirma Sorpasso Film. Der mit dieser Firma koproduzierte Film Die entfesselte Silvesternacht war für den David nominiert. Auch weiterhin entstanden nun vor allem Komödien; daneben widmete er sich auch der Produktion anderer Regisseure.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuch
  • 1979: Caro Papa (Caro papà)
Regie
  • 1985: Vom Blitz getroffen (Colpo di fulmine) (& Buch)
  • 1989: Für immer Mery (Mery per sempre)
  • 1990: Überleben in Palermo (Ragazzi fuori) (& Buch)
  • 1998: Die entfesselte Silvesternacht – The Last New Year's Eve (L’ultimo capodanno) (& Buch, Produktion)
Produktion
  • 1996: Hamam – Das türkische Bad (Il bagno turco)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: I registi dal 1930 ai nostri giorni. Rom, Gremese 2002, S. 362