Marco Villa (Radrennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Marco Villa
Marco Villa

Radsportler

ItalienItalien Italien
Olympische Sommerspiele
Bronze 2000 Sydney Zweier-Mannschaftsfahren
Bahn-Radweltmeisterschaften
Gold 1995 Bogotá Zweier-Mannschaftsfahren
Gold 1996 Manchester Zweier-Mannschaftsfahren

Marco Villa (* 8. Februar 1969 in Abbiategrasso) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Marco Villa wurde im Jahre 1993 Berufsfahrer. Gemeinsam mit Silvio Martinello gewann er die Bronze-Medaille im Zweier-Mannschaftsfahren bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney sowie gemeinsam mit diesem 1995 und 1996 die Weltmeisterschaft in derselben Disziplin. Mit 24 Siegen, die meisten gemeinsam mit Silvio Martinello, ist Villa Italiens bis jetzt zweiterfolgreichster Sechstage-Fahrer.

2008 wollte Villa erneut bei den Olympischen Spielen starten. Bei einer Routine-Untersuchung im Juli 2008 stellten die Ärzte jedoch eine Herzerkrankung fest, so dass er sofort vom aktiven Radsport zurücktrat.[1]

Anschließend wurde Marco Villa Technischer Direktor der Abteilung Bahn beim italienischen Radsportverband Federazione Ciclista Italiana.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roger De Maertelaere: De Mannen van de Nacht. 100 jaar zesdaagsen. De Eecloonaar, Eeklo 2000, ISBN 90-74128-67-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marco Villa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ex-Bahnweltmeister Villa steigt endgültig vom Rad. n24.de, 20. Juli 2008, abgerufen am 29. Dezember 2015.
  2. Settore Pista Nazionale - Pista. In: pista.federciclismo.it. 20. Dezember 2015, abgerufen am 29. Dezember 2015 (italienisch).