Marcus & Martinus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Gunnarsen und Martinus Gunnarsen (* 21. Februar 2002 in Elverum, Norwegen) sind Musiker. Die Zwillingsbrüder stammen aus Trofors in Nordnorwegen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcus & Martinus gewannen den Musikwettbewerb Melodi Grand Prix Junior im Jahre 2012 mit dem Lied To dråper vann. Ihr Debütalbum Hei hielt sich mehr als zwei Jahre lang in den norwegischen Musikcharts.[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2] Anmerkungen
OsterreichÖsterreich AT DanemarkDänemark DK FinnlandFinnland FI NorwegenNorwegen NO SchwedenSchweden SE
2015 Hei
300! 300! 300! 1
(… Wo.)
2
(82 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2015 /
erweiterte Version (Fan-Spesial): 6. November 2015
NO/SE: Platin Platin
2016 Together
300! 11
(27 Wo.)
8
(… Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. November 2016
NO: Doppelplatin Doppelplatin / SE: Gold Gold
2017 Moments
51
(… Wo.)
3
(… Wo.)
5
(… Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. November 2017

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
NorwegenNorwegen NO SchwedenSchweden SE
2012 To dråper vann
Hei
8
(1 Wo.)
300!
NO: Gold Gold
2015 Elektrisk[3] (feat. Katastrofe)
Hei (Fan-Spesial)
3
(22 Wo.)
8
(56 Wo.)
NO: 3-fach-Platin 3-fach-Platin / SE: 5-fach-Platin 5-fach-Platin
2015 Ei som deg[4] (mit Innertier)
Hei (Fan-Spesial)
15
(9 Wo.)
300!
NO: Platin Platin
2016 Girls (mit Madcon)
Together
1
(13 Wo.)
40
(16 Wo.)
NO: 4-fach-Platin 4-fach-Platin / SE: Platin Platin
2016 Heartbeat[5]
Together
21
(6 Wo.)
61
(9 Wo.)
NO: Doppelplatin Doppelplatin
2016 I Don’t Wanna Fall in Love[6]
Together
37
(1 Wo.)
300!
NO: Platin Platin
2016 Light It Up[7] (mit Samantha J)
Together
9
(6 Wo.)
23
(7 Wo.)
NO: Doppelplatin Doppelplatin / SE: Platin Platin
2016 One More Second
Together
30
(3 Wo.)
57
(1 Wo.)
NO: Gold Gold
2017 Like It Like It[8] (mit Silentó)
Moments
16
(3 Wo.)
48
(3 Wo.)
2017 First Kiss
Moments
300! 52
(2 Wo.)
2017 Dance with You
Moments
40
(1 Wo.)
48
(2 Wo.)
2017 Make You Believe in Love
Moments
34
(… Wo.)
47
(… Wo.)

Weitere Singles

  • Leah (2013)
  • Du (2014)
  • Smil (2014)
  • Hei (2015, NO: Gold Gold)
  • Slalom (2015, NO: Gold Gold)
  • Plystre på deg (2015, NO: Platin Platin)
  • Alt jeg ønsker meg (2015, NO: Gold Gold)
  • Go Where You Go (2016)
  • Without You (2016)
  • Together (2017, NO: Gold Gold)
  • Bae (2017, NO: Gold Gold)

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Preis Grund Ergebnis
2017 Årets Låt (Lied des Jahres) Girls Nominiert
2017 Årets Spellemann (Grammy des Jahres) Marcus & Martinus Gewonnen

Filmographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marcus & Martinus – Sammen om drømmen (2017) (Übersetzt, Marcus & Martinus – Der Traum entlang.)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: NorwegenSchwedenDänemarkFinnland
  2. Gold-/Platin-Datenbanken: NorwegenSchweden
  3. Chartplatzierungen von Elektrisk (Marcus & Martinus feat. Katastrofe)
  4. Chartplatzierungen von Ei som deg (Marcus & Martinus + Innertier)
  5. Chartplatzierungen von Heartbeat (Marcus & Martinus)
  6. Chartplatzierungen von I Don’t Wanna Fall in Love (Marcus & Martinus)
  7. Chartplatzierungen von Light It Up (Marcus & Martinus feat. Samantha J.)
  8. Chartplatzierungen von Like It Like It (Marcus & Martinus feat. Silentó)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]