Marcus Kaloff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marcus Kaloff (* 24. November 1959 in Münster) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Schauspiel-Akademie in Zürich. Einem breiten Publikum wurde er bekannt durch die Rolle des Karlheinz „Kalle“ Kuczinski in der ARD-Vorabendserie Marienhof, die er vom 3. Juni 1997 bis 21. Juli 1998 verkörperte.

Es folgten mehrere Engagements in Fernsehproduktionen, etwa der Komödienreihe Sex Up.

Für seine Arbeit in verschiedenen Kulturprojekten erhielt er im Dezember 2017 den "Integrationspreis für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt 2017".[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frieder Scheiffele: Marienhof – Hintergründe und Fakten. 1. Auflage. Egmont vgs, Köln 2002, ISBN 3-8025-2909-X, S. 39.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Integrationspreis für Marcus Kaloff aus Magdeburg - Projektfabrik. Abgerufen am 19. März 2018.