Marcus Ragnarsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Marcus Ragnarsson Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. August 1971
Geburtsort Östervåla, Schweden
Größe 183 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #10
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1992, 5. Runde, 99. Position
San Jose Sharks
Spielerkarriere
bis 1989 Östervåla IF
1989–1995 Djurgårdens IF
1995–2002 San Jose Sharks
2002–2004 Philadelphia Flyers
2004–2008 Almtuna IS
2008–2010 Djurgårdens IF

Marcus Ragnarsson (* 13. August 1971 in Östervåla) ist ein ehemaliger schwedischer Eishockeyspieler. Im Verlauf seiner Karriere lief er für die San Jose Sharks und Philadelphia Flyers in der National Hockey League auf.

Karriere[Bearbeiten]

Ragnarsson begann seine Karriere im Spieljahr 1989/90 in seiner schwedischen Heimat bei Djurgårdens IF. Dort verblieb er bis zum Ende der Saison 1994/95, obwohl er bereits im NHL Entry Draft 1992 in der fünften Runde an 99. Position von den San Jose Sharks ausgewählt worden war. Zur Saison 1995/96 wechselte der Verteidiger dann in die NHL nach Nordamerika zu den Sharks. Ragnarsson spielte bis zum Dezember 2002 in San Jose, wurde aber dann aufgrund des schlechten Saisonverlaufs für Dan McGillis zu den Philadelphia Flyers transferiert. An der US-amerikanischen Ostküste spielte der Schwede bis zum Ende der Saison 2003/04.

Seine beste NHL-Saison, gemessen an seinen Offensivstatistiken, hatte er 1995/96 als er in 71 Spielen 39 Punkte erzielen konnte. In der Saison 2000/01 wurde er für das All-Star Game nominiert.

Auch wegen des Lockouts der NHL-Saison 2004/05 zog es Ragnarsson zurück in seine Heimat nach Schweden, wo er im Januar 2005 bei Almtuna IS in der HockeyAllsvenskan einen Vertrag unterzeichnete. Dort blieb er bis zum Sommer 2008, ehe er zurück zu seinem Heimatklub Djurgårdens IF in die Elitserien wechselte. Bei Djurgården war er zwischen 2009 und 2010 Mannschaftskapitän und erreichte mit dem von ihm geführten Team 2010 die schwedische Vizemeisterschaft. Im November 2010 beendete er seine Karriere aufgrund einer schweren Verletzung.

International[Bearbeiten]

Für die schwedische Nationalmannschaft war Ragnarsson bei zwei Weltmeisterschaften in den Jahren 1995 und 1997, zwei Olympischen Winterspielen in den Jahren 1998 und 2002 und dem World Cup of Hockey 2004 aktiv.

Bei beiden Weltmeisterschaften konnte Ragnarsson die Silbermedaille erringen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 632 37 140 177 482
Playoffs 7 68 2 14 16 60

Weblinks[Bearbeiten]