Mareile Höppner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mareile Höppner (2018)
Mareile Höppner beim Beachvolleyball-Starcup 2013

Mareile Höppner (* 12. Mai 1977 in Hamburg[1]) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin und Journalistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mareile Höppner ist die Tochter eines Lehrerehepaares und wuchs in Lübeck auf.[1] Nach ihrem Abitur am Johanneum zu Lübeck studierte Mareile Höppner an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Deutsch und Evangelische Religion auf Lehramt. Anschließend arbeitete sie in der Verkehrs- und Wetterredaktion von Radio NORA und wurde später Reporterin in der Redaktion von RTL Nord in Kiel. Zwei Jahre war sie die Wettermoderatorin von Guten Abend RTL auf RTL, bevor sie die Sendung 2002 als Hauptmoderatorin präsentierte. Von 2004 bis 2006 moderierte sie zusammen mit Michael Marx Newstime auf ProSieben und 2006 zusammen mit Jan Hahn das große Finale der ersten Staffel von Verliebt in Berlin. Danach leitete sie auf Sat.1 von 2006 bis 2007 Sat.1 am Mittag und von 2007 bis 2008 das Das Sat.1-Magazin, der Nachfolger des Boulevardmagazins Blitz. Von 2009 bis 2012 war sie Gastgeberin der MDR-Talkshow Riverboat. Seit 2008 moderiert sie beim MDR das im Ersten Programm der ARD ausgestrahlte Boulevardmagazin Brisant und seit 2015 zusammen mit Ross Antony die MDR-Sendereihe Schlager einer Stadt.[2]

Derzeit wohnt Mareile Höppner in Berlin und in Leipzig. 2006 heiratete sie ihren langjährigen Freund Arne Schönfeld,[3] einen Produktmanager bei Bosch.[4] Im November 2010 wurden sie Eltern eines Sohnes.[5] Im Oktober 2019 gab sie die zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Jahre zurückliegende Trennung von ihrem Mann bekannt.[6]

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mareile Höppner engagiert sich ehrenamtlich als Botschafterin für die soziale Organisation SOS-Kinderdorf und ist offizielle Botschafterin für die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Was kommt nach der Queen? Das englische Königshaus zwischen Boulevard und Buckingham Palace . Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-499-63372-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mareile Höppner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Porträt bei 321kochen.tv
  2. Schlager einer Stadt. In: fernsehserien.de. Abgerufen am 2. Januar 2018.
  3. Mareile Höppner: „Ich bin so glücksbeseelt“, Gala.de vom 22. Juni 2010
  4. Mareile Höppner erwartet ihr erstes Baby, Berliner Morgenpost vom 22. Juni 2010, abgerufen am 9. Dezember 2013
  5. Mareile Höppner: Mutter eines Jungen, Gala.de vom 19. November 2010
  6. Mareile Höppner: Sie bestätigt die Trennung von ihrem Mann, Stern vom 12. Oktober 2019, abgerufen am 12. Oktober 2019