Marest-Dampcourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marest-Dampcourt
Marest-Dampcourt (Frankreich)
Marest-Dampcourt
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Laon
Kanton Chauny
Gemeindeverband Chauny Tergnier la Fère
Koordinaten 49° 36′ N, 3° 9′ OKoordinaten: 49° 36′ N, 3° 9′ O
Höhe 38–63 m
Fläche 8,35 km2
Einwohner 369 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km2
Postleitzahl 02300
INSEE-Code

Mairie Marest-Dampcourt

Marest-Dampcourt ist eine französische Gemeinde mit 369 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Laon und zum Kanton Chauny.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde, bestehend aus dem größeren Marest und dem direkt an der Grenze zum Département Oise gelegenen Dampcourt liegt etwa in der Mitte zwischen den Städten Soissons, Saint-Quentin und Compiègne. Im Süden des Gemeindeareals verläuft die Oise und der parallel angelegte Oise-Seitenkanal.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 348 339 328 349 340 326 329 361

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche St. Brictius (Église Saint-Brice) in Marest
  • Kapelle in Dampcourt
Kirche Saint-Brice
Kapelle in Dampcourt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marest-Dampcourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien