Margarete Sorg-Rose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Margarete Sorg-Rose (* 11. April 1960 in Remscheid) ist eine deutsche Komponistin, Dirigentin, Musikhistorikerin und Autorin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sorg-Rose erhielt als Fünfjährige ihren ersten Klavierunterricht und sang in diversen Chören. Ab 1979 studierte sie in Mainz und Tübingen Musikwissenschaft, Klassische Philologie, Theologie, Philosophie und ab 1983 in Mainz Klavierpädagogik, Chorleitung (Staatsexamen 1985); Komposition bei Volker David Kirchner. Sie nahm an verschiedenen Sommerkursen teil und bildete sich in Orchesterleitung weiter. Sorg-Rose war als Korrepetitorin beim Mainzer Bachchor, als Musikjournalistin für die Wuppertaler Bühnen sowie für den Musikverlag Schott Music und das ZDF in Mainz tätig.

Zudem studierte sie Komposition in den Meisterklassen von Hans Werner Henze und Krzysztof Meyer an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und legte 1994 ihr "Diplom für Komposition" ab.

Ihre Werke sind bei zahlreichen Aufführungen auch im Rahmen nationaler und internationaler Musikfestivals vertreten.

Seit 1993 ist die Komponistin freischaffend tätig (Unternehmen SR-international-office®). Sie arbeitet auch an ihrer musikwissenschaftlichen Dissertation über das musikdramatische Schaffen Hans Werner Henzes.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993 "Johann-Wenzel-Stamitz-Förderpreis" für Komposition (Ostdeutscher Musikpreis)
  • 1994 Kompositionsauftrag des Landes Rheinland-Pfalz
  • 1995 Finalistin im internationalen Kompositionswettbewerb für Kammermusik "Junge Komponisten in Leipzig"
  • 1993/95 Kompositionsaufträge der "Stiftung Villa Musica"
  • 1996 Finalistin im Kompositionswettbewerb für Orchesterwerke der Altenburg-Theater GmbH Gera
  • 1996 Auftragskomposition der Mozart-Gesellschaft Kurpfalz e.V.
  • 1996 "ART-GEDOK-NADEL 1996" für Verdienste um Kunst und Kultur

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fensch, Angela/Krause-Pichler, Adelheid: Komponistinnen im Porträt, Rangsdorf 2001
  • Olivier, Antje: Komponistinnen - eine Bestandsaufnahme, Wuppertal 1994
  • Olivier, Antje/Braun, Sevgi: Komponistinnen aus 800 Jahren, Essen 1996
  • Sperber, Roswitha: Komponistinnen in Deutschland, Bonn 1996

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Corrente für Klavier solo
  • 25 PLUS PIANO SOLO - Komponistinnen des 20. Jahrhunderts. Klaviermusik aus aller Welt von 27 Komponistinnen. Interpreten: Markus Wenz, Piano. Doppel-CD. Erscheinungsjahr: 2005. Editionsnr.: fue 7015 SAL 7015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]