Margot Hellwig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Margot Hellwig (2007)

Margot Hellwig (geborene Fischer, verheiratete Lindermayr; * 5. Juli 1941 in Reit im Winkl) ist eine deutsche Sängerin volkstümlicher Musik. Gemeinsam mit ihrer Mutter Maria Hellwig (1920–2010) trat sie als Duo Maria und Margot Hellwig auf.

Biografie und künstlerischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Margot Hellwig wurde als Tochter von Joseph Fischer und Maria geb. Neumaier geboren; der Vater fiel kurz nach ihrer Geburt. Die Mutter heiratete 1948 den Kaufmann und Musiker Addi Hellwig. Nach ihrer Schulausbildung nahm Margot Gesangsunterricht bei der Opernsängerin und Gesangspädagogin Elisabeth Hallstein, Mutter von Ingeborg Hallstein, und bei Franz Reuter-Wolf.

Maria Hellwig konnte bereits Ende der 1950er Jahre ihre ersten Erfolge als Sängerin verbuchen. 1963 erschien dann die erste gemeinsame Aufnahme von Mutter und Tochter Hellwig, der Feierabendjodler. Damit begann auch für Margot Hellwig eine Gesangskarriere an der Seite ihrer Mutter. Es folgten zahlreiche Tourneen durch ganz Europa, Amerika sowie andere Länder. Zusammen mit Mutter Maria Hellwig moderierte sie Fernsehsendungen wie Die Heimatmelodie (RTL von 1984 bis 1990) oder Servus, Gruezi und Hallo (RTL 1990–1993). Solistisch ist Margot Hellwig seit 1989 tätig. Ihr Repertoire ist breit gefächert und reicht von volkstümlichen Liedern, Volksliedern, Jodlern über Operettenmelodien, klassischen Liedern bis hin zu populären Musicalhits. Sie war Gastgeberin zahlreicher Tourneen, wie Volksmusik ist Trumpf und Edelweiß der Volksmusik. 2008 feierte Margot mit ihrer Mutter das 45-jährige gemeinsame Gesangsjubiläum.

Ab 1995 traten Margot Hellwig, ihre Mutter Maria und das Duo Treibsand gemeinsam als „Das fröhliche Kleeblatt der Volksmusik“ auf. Die vier Musiker lernten sich während einer Fernsehaufzeichnung kennen. Das erste gemeinsame Lied Hallo, wie geht’s wurde ein Erfolg. Am 20. Juni 2005 wurden sie für ihr gemeinsames Album Alt und jung gehören zusammen bei einer Jubiläums-Gala in Reit im Winkl mit einer goldenen CD ausgezeichnet.

Margot Hellwig war ab 1961 mit ihrem ehemaligen Lehrer Arthur Lindermayr (1926–2016) verheiratet, den sie als Schülerin im Alter von 16 Jahren kennenlernte.[1] Sie hat zwei 1966 und 1968 geborene Söhne und lebt in München. Aufgrund des Gesundheitszustandes ihres Mannes beendete sie 2015 mit dem Lied Sag beim Abschied leise Servus, welches sie mit Florian Silbereisen in dessen Adventssendung vortrug, ihre Bühnenkarriere.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Album-Veröffentlichungen):

  • 1991 Lieder Von Herz Zu Herz (Polydor)
  • 1992 Auf geht’s Musikanten (Isarton)
  • 1994 Die Rosen der Madonna (Sony)
  • 1995 Der Himmel küsst die Berge (Sony)
  • 1997 Sterne der Heimat (Ariola)
  • 1998 Laßt die Musik erklingen (Tyrolis)
  • 2001 Ein Märchenschloß in den Bergen (Tyrolis)
  • 2003 Ein kleines Stück vom Paradies (Tyrolis)
  • 2006 Grüß die schöne Welt von mir (Rubin Records)
  • 2009 Das Ave Maria der Jahreszeiten (Rubin Records)
  • 2011 Zauberland der Musik (Edel Records)
  • 2013 Herzenswünsche - Das große Jubiläumsalbum (Rubin Records)
  • 2014 Festliche Stunden (Rubin Records)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. So Hellwig in der Sendung Menschen bei Maischberger am 11. Dezember 2011, 23.45 Uhr, 3sat