Maria-Christina Nimmerfroh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maria-Christina Nimmerfroh (geb. Juni 1973 in Werne) ist eine deutsche Diplom-Psychologin und Journalistin.

Ausbildung und Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nimmerfroh hat von 1994 bis 2000 als Gerichtsreporterin für Radiosender (Radio Köln und Radio NRW), Nachrichtenagenturen (AP, KNA) und Tageszeitungen (z. Bsp. Rheinische Post) über Prozesse vor dem Landgericht Köln berichtet[1]. Ihr Schwerpunkt waren Strafverfahren. Seit 1997 ist sie als freiberufliche Dozentin und Lehrbeauftragte an Hochschulen tätig. Im Auftrag der Friedrich-Naumann-Stiftung hat sie sich seit 1999 viel mit E-Learning-Konzepten beschäftigt.[2] 2000 begann sie, an verschiedenen Hochschulen für angewandte Wissenschaften zu lehren, z.Bsp an der Hochschule Mainz oder der TH Köln.

2011 hat sie das Studium der Psychologie (Diplom) an der Goethe-Universität in Frankfurt abgeschlossen. An der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin beschäftigt und unterrichtet in den Studiengängen BWL und Wirtschaftspsychologie.[3]

Politik und Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1993 bis 1995 war Nimmerfroh Chefredakteurin von „j&l“, des Mitgliedermagazins der Jungen Liberalen. Sie ist Mitglied der FDP und hat in 2022 auf Vorschlag von Grünen und FDP in Griesheim erfolglos für das Amt der Bürgermeisterin in Griesheim kandidiert[4]. Zuvor war sie politisch in Frankfurt aktiv und war dort bis 2021 Fraktionsvorsitzende im Ortsbeirat für Bockenheim und Westend.[5]

2023 wurde Nimmerfroh bundesweit bekannt durch eine Recherche über die Organisationsform der Letzten Generation (LG). Nimmerfroh nahm im November 2022 verdeckt an Schulungen der Umweltaktivisten teil, wertete diese aus und berichtete dann in den Medien darüber. Sie wurde unter anderem im WDR[6], MDR[7], RTL[8], SAT 1[9], FAZ[10], FNP[11], t-online[12], BILD[13] und Deutschlandfunk[14] ausführlich interviewt. Dabei machte sie öffentlich, dass die Organisationsform der LG sich von anderen Gruppierungen unterscheidet, die Aktionen streng hierarchisch geplant und die Reaktionen von Politik und Justiz untauglich sind, die teilweise rechtswidrigen Aktionen der LG zu beenden. Die Beobachtungen Nimmerfrohs gingen auch in die juristische Beurteilung der LG als mutmaßlich kriminelle Vereinigung ein.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Problematic forms of organizational identification: Some evidence for the usefulness of the expanded model of identification. Van Dick, R., Nimmerfroh, M.-C., & Ullrich, J. (2013). 16th European Congress on Work and Organizational Psychology. Münster, May, 22 – 25.
  • Effiziente Kommunikation, mit Marc Ant und Christina Reinhard, Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (Verlag), 2014. ISBN 3-933418-21-6
  • Flipped Classroom. Der DIE-Wissensbaustein für die Praxis, Bertelsmann-Stiftung, Nimmerfroh, M.-C., 2016[15]
  • Vom Lehrenden als Führenden zum Lehrenden als Moderator: mit innovativen Lehr- und Lernmethoden Interdisziplinarität und Praxisnähe verwirklichen. Nimmerfroh, MC., Bode, J., 2018, In: Gadatsch, A., Ihne, H., Monhemius, J., Schreiber, D. (eds) Nachhaltiges Wirtschaften im digitalen Zeitalter. Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN 978-3-658-20173-9, doi:10.1007/978-3-658-20174-6_16

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. admin: Tatort Berlin – wie das Verbrechen an die Öffentlichkeit kommt (Audio). In: MedienLabor MeLab. Abgerufen am 7. August 2023 (deutsch).
  2. Maria-Christina Nimmerfroh. Abgerufen am 7. August 2023.
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Abgerufen am 7. August 2023.
  4. Bürgermeister Gèza Krebs-Wetzl mit 83,03 % wiedergewählt - Niedrige Wahlbeteiligung. In: Griesheimer Nachrichten. 17. Oktober 2022, abgerufen am 7. August 2023 (deutsch).
  5. Das Westend-Süd ist eine liberale Hochburg. 21. Oktober 2021, abgerufen am 7. August 2023.
  6. "Bereit, ins Gefängnis zu gehen?" - Wie die Letzte Generation Klima-Aktivisten rekrutiert. 5. Februar 2023, abgerufen am 7. August 2023.
  7. mdr.de: Inside "Letzte Generation" | Die Sozialpsychologin Maria-Christina Nimmerfroh über das Innenleben der Klimaschutz-Bewegung | MDR.DE. Abgerufen am 7. August 2023.
  8. Undercover bei der "Letzten Generation": Sind die Methoden legitim? | stern TV Talk. Abgerufen am 7. August 2023 (deutsch).
  9. Die "Letzten Generation": Maximale Störung – maximale Aufmerksamkeit. 7. März 2023, abgerufen am 7. August 2023.
  10. Julia Schaaf: Struktur und Logik der Letzten Generation. In: FAZ.NET. 15. Juli 2023, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 7. August 2023]).
  11. „Ethisch fragwürdig“: Psychologin aus Frankfurt beurteilt Verhalten der Klimaaktivisten „Letzte Generation“. 8. Februar 2023, abgerufen am 7. August 2023.
  12. Der geheime Plan der Letzten Generation. 3. Februar 2023, abgerufen am 7. August 2023.
  13. Gefahren herunterspielen und Co.: Die Psycho-Tricks der Klima-Kleber. 26. Dezember 2022, abgerufen am 7. August 2023.
  14. deutschlandfunk.de: "Letzte Generation" - Interview Maria-Christina Nimmerfroh, Sozialpsychologin. Abgerufen am 19. September 2023.
  15. Nimmerfroh: Flipped Classroom. (PDF) In: www.die-bonn.de. Bertelsmann-Stiftung, 1. September 2016, abgerufen am 5. September 2023.