Maria Olandina Isabel Caeiro Alves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maria Olandina Isabel Caeiro Alves (2017)

Maria Olandina Isabel Caeiro Alves (* 20. März 1966) ist eine osttimoresische Diplomatin, Beamtin und Frauenrechtlerin. Sie war eine der Mitbegründerin der Organisation East Timorese Women Against Violence (ETWAVE, ehemals GERTAK)[1][2] und ist stellvertretende Vorsitzende der Pfadfinder Osttimors.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie war die einzige Frau, die 1975 für Radio Maubere arbeitete, dem Radiosender der osttimoresischen Befreiungsorganisation FALINTIL, während der indonesischen Besatzung Osttimors. Im Dezember 1975 wurde sie von den Indonesiern gefasst und kam in Kupang ins Gefängnis. Dort gebar sie ihren Sohn. Ihren Ehemann, einen FALINTIL-Kämpfer sah sie nie wieder.

1979 kam Alves frei, wurde immer wieder verhaftet und gefoltert. Zwar führte Alves in dieser Zeit für die Öffentlichkeit das Zivilleben einer alleinerziehenden Mutter und arbeitete bis 1989 als Beamtin in der indonesischen Finanzverwaltung von Baucau, war aber gleichzeitig weiter verdeckt aktiv für den osttimoresischen Widerstand. Nach ihrer letzten Verhaftung 1992 verlor sie Arbeitsplatz und Haus. Daraufhin eröffnete sie in Dili ein Restaurant.[2]

Als Vorsitzende der am 25. November 1998 ETWAVE organisierte Alves Demonstrationen gegen die Gewalt an Osttimoresinnen.[2] Im Vorfeld des Unabhängigkeitsreferendums 1999 beteiligte sie sich an der Tür-zu-Tür-Kampagne für die Freiheit Osttimors. Als aber indonesische Zeitungen von ihrem Tod berichteten, floh sie während der Gewaltwelle im September über Jakarta nach Lissabon, wo sie zu einer der führenden Frauen in der Unabhängigkeitsbewegung wurde.[2]

Als unabhängige Kandidatin trat Alves bei den Parlamentswahlen in Osttimor 2001 an, kam aber nicht in das Nationalparlament.[3] Nach der Unabhängigkeit Osttimors 2002 war sie Schatzmeisterin der Wahrheits- und Freundschaftskommission (CTF)[1][4] und Mitglied der Empfangs-, Wahrheits- und Versöhnungskommission von Osttimor (CAVR), die die Verbrechen in der Zeit der indonesischen Besatzung aufarbeiten sollte.[5] 2003 war Alves Mitbegründerin des Academia de Café de Timor-Leste.[6] Am 14. August 2009 wurde die Comissão da Função Pública (CFP, deutsch Kommission des öffentlichen Dienstes) gegründet, von der Alves eine der drei ersten Kommissare wurde. Von 2011 bis 2015 war Alves die erste Generalkonsulin Osttimors im indonesischen Denpasar.[7][8] Vom 29. Mai 2015 bis 2017 war sie disziplinarische Kommissarin des CFP.[9][10][11]

Am 30. Juni 2017 wurde Alves zur neuen Botschafterin Osttimors in Malaysia ernannt. Sie löst damit José António Amorim Dias ab.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maria Olandina Isabel Caeiro Alves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b ETAN, 13. Mai 2006, RI, Timor Leste urged to get behind truth commission
  2. a b c d DOTG Newsletter 01/04: „Als Tochter dieses Landes musste ich etwas tun“, 1. Februar 2004, abgerufen am 13. April 2016.
  3. SAPO.pt: Timor Leste vai às urnas: candidatos e propostas, 29. August 2001, abgerufen am 31. Dezember 2015.
  4. Donna Pankhurst: Gendered Peace: Women’s Struggles for Post-war Justice and Reconciliation, S. 101, 2008.
  5. Webseite der CAVR, abgerufen am 13. April 2016.
  6. Business Timor: ETCI selebra loron Dies Natalis ba Dala XI, 22. September 2014, abgerufen am 20. Juni 2017.
  7. Webseite der Regierung Osttimors: Embaixadas de Timor-Leste, abgerufen am 13. April 2016.
  8. Comissão da Função Pública: Breve Historia da CFP, abgerufen am 13. April 2016.
  9. Jornal da República: Serie II, No. 32, 14. August 2015, abgerufen am 1. Juli 2016.
  10. Jornal da República: Serie II, No. 3, 22. Januar 2016, abgerufen am 1. Juli 2016.
  11. Regierung Osttimors: New team for the Civil Service Commission sworn into office, 1. Juni 2015, abgerufen am 9. Februar 2017.
  12. Facebook-Auftritt des Präsidenten Osttimors: The President of the Republic Francisco Guterres Lú Olo, this Friday, 30 June, at Nicolau Lobato Presidential Palace, swore in Maria Olandina Isabel Caeiro Alves as ambassador of Timor-Leste to Malaysia, replacing ambassador José Amorin., abgerufen am 2. Juli 2017.