Marianische Männer-Congregation Regensburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Marianische Männer-Congregation Regensburg „Mariä Verkündigung“ gegründet Anno Domini 1592 Körperschaft des öffentlichen Rechts[1] (kurz MMC Regensburg) ist eine ursprünglich jesuitische Sodalität in Regensburg. Sie ist die älteste durchgehend bestehende Vereinigung von Gläubigen in Deutschland.

Geschichte und Aufbau der Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mariä Verkündigung in einer Darstellung von Pietro Cavallini aus dem Jahre 1291

Die Männer der Congregation, auch Sodalen genannt, richten ihr Leben bewusst nach dem christlichen Glauben in der katholischen Kirche aus und stellt dieses Bemühen unter den Schutz der Gottesmutter Maria. Die Congregation will nach eigener Aussage „ein Zusammenschluss von Männern [sein], die gestützt auf [ihre] Gemeinschaft [ihr] Leben bewusst nach dem christlichen Glauben in der katholischen Kirche gestalten wollen.“[2]

Der Sodale soll sich bemühen, ein einfaches Leben in Christus zu führen, sowie sich und der Welt gegenüber die innere Freiheit und Unabhängigkeit zu bewahren. Dazu gehören Liebe zur Gottesmutter, Teilnahme an den Sakramenten, tägliches Beten, Teilnahme am eucharistischen Opfer und Opfermahl, Gewissenserforschung am Ende des Tages, jährliche Erneuerung durch das Hauptfest der Congregation, Exerzitien und Wallfahrten. In der Familie und dem öffentlichen Leben sollte der Sodale ein gutes Beispiel geben, um so ein glaubwürdiges apostolisches Zeugnis abzulegen. Geistlicher Mittelpunkt aller Sodalen ist die Gnadenkapelle in Altötting.

Am 30. November 2007 waren bei der MMC 5658 Sodalen registriert. Das räumliche Einzugsgebiet der Congregation umfasst die Landkreise Regensburg, Kelheim sowie zum Teil der Landkreis Schwandorf sowie ein größeres Gebiet in der nördlichen Oberpfalz. Die Congregation gliedert sich in zwölf Bezirke, diese werden von Bezirkspräses als geistlichen Beirat und vom Bezirksobmann als weltlicher Organisator geleitet. Die Bezirke[3] gliedern sich in 180 Pfarrcongregationen, die von Priestern als Pfarrpräsides und von Sodalen als Pfarrobmännern betreut werden.

Der damalige Bischof von Regensburger Dr. Gerhard Ludwig Müller hat am 1. Juli 2007 den heutigen Monsignore Thomas Schmid zum neuen Zentralpräses der MMC Regensburg berufen. Sein Vorgänger im Amt war Prälat Heinrich Wachter.

Der Zentralpräses wird bei der Leitung der Congregation vom Präfekten, den drei Assistenten, dem Bürovorstand/Sekretärin[4], den berufenen Consultoren sowie dem Marianischen Rat[5] unterstützt.

Seit dem Jahr 1810 ist die Dominikanerkirche St. Blasius die Congregationskirche der MMC, nachdem die Franzosen bei der Belagerung der Stadt im Jahr 1809 das einstige Jesuitenkolleg St. Paul - die damalige Heimat der Marianischen Männercongregation - in Brand geschossen hatten.

Die Congregationskirche wird zur Zeit renoviert und wird die nächsten 3-4 Jahren geschlossen sein.

Bezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezirke mit Bezirkspräses und Bezirksobmann
 ! Bezirk Bezirkspräses Bezirksobmann Stellvertreter
I Regensburg Alexander Schopf, Regensburg
II Naab - Regen Pfr. Adolf Schöls, Nittenau
III Vorwald Pfr. Johann Babel, Wenzenbach Karlheinz Renner, Wenzenbach Erwin Seitz, Pettenreuth; Stefan Koller, Irlbach;

Ewald Pfeffer, Süssenbach; Gerhard Schweiger, Bernhardswald;

IV Walhalla Pfr. Andreas Kuniszweski, Tegernheim Josef Zimmerer, Brennberg Herbert Ettle, Tegernheim
V Donau Ost Dr. Jean-René Mavinga Mbumba, Pfatter Herbert Judenmann, Irl Alois Eichinger, Pfatter
VI St. Michael Paring Herr Maximilian, Korn Paring Bernhard Dünzinger, Pinkofen Karl-Georg Schmidbauer, Herrngiersdorf
VII Maria Schnee Pfr. Anton Schober, Thalmassing Anton Frischholz, Thalmassing Johann Stoffel, Wolkering
VIII Donau - Altmühltal Max Gaul, Jachenhausen; Karl Wibmer, Riedenburg Johann Bäumler, Sandharlanden
IX Labertal Gerhard Schedl, Laaber Alfons Dummer, Sinzing Gottfried Riepl, Hemau; Sebastian Schön, Lupburg
X Vils - Naab Pfr. Markus Lettner, Hainsacker Johann Faltermeier, Bubach am Forst Bernhard Schreiber, Steinsberg; Peter Jobst, Bubach am Forst
XI Fahrenberg - Oberpfälzer Wald Pfr. Marek Baron, Waldthurn -
XII Armesberg - Nördl. Oberpfalz P. Benedikt Schuster, Speinshart Max Pravida, Pressath Wilhelm Popp, Kemnath; Helmut Konrad, Wiesau

Ehrenmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenpräses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenpräfekten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • † Martin Huber
  • Wolfgang Kube

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Körperschaft des öffentlichen Rechts. (PDF; 81 kB) Bestätigung durch Bayerisches Staatsministerium am 1. August 2013
  2. Offizieller Webauftritt der MMC Regensburg. Abgerufen am 29. Oktober 2009.
  3. Bezirke und Pfarrgruppen der MMC Regensburg.
  4. Führungsmannschaft der MMC Regensburg.
  5. Marianischer Rat der MMC Regensburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]