Marianne Lutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marianne Lutz (* 24. September 1939 in Düsseldorf) ist eine deutsche Synchronsprecherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lutz wurde unter anderem regelmäßig für die Synchronisation von Lily Tomlin, Geraldine Chaplin, Ann-Margret, Sandra Dee und Natalie Wood eingesetzt. Außerdem ist sie für die Synchronisation von Helen Michaels in der Serie Still Standing bekannt. In seltenen Fällen war sie auch in Film- und Fernsehauftritten vor der Kamera zu sehen: Im Kindesalter spielte sie im Film ... und über uns der Himmel (1947) die Rolle der kleinen Helga[1], später war sie u.a. im Fernsehfilm Krach im Hinterhaus (1963) und in einer Episode der Serie Die Firma Hesselbach (Folge 33: Der Urlaub vom 10. August 1962) zu sehen.

In einigen Online-Datenbanken wird Lutz mit der 1980 verstorbenen Tänzerin und Choreographin Marianne Lutz-Pastré (geb. Marianne Pastré) verwechselt.

Synchronarbeiten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ann–Margret

Geraldine Chaplin

  • 1980: Mord im Spiegel als Ella Zielinsky
  • 1991: Duell der Leidenschaften als Mrs. Miller

Lee Remick

  • 1977: Telefon als Barbara
  • 1978: Der Schrecken der Medusa als Dr. Zonfeld
  • 1979: Von Liebe zerrissen als Diane Conti
  • 1986: Das Bluterbe als Alicia Browning

Lily Tomlin

Natalie Wood

  • 1952: Nur für dich als Barbara Blake
  • 1966: Dieses Mädchen ist für alle als Alva Starr
  • 1969: Bob & Caroline & Ted & Alice als Carol Sanders

Sandra Dee

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Und über uns der Himmel. In: Filmportal. Abgerufen am 4. März 2015.