Mariano Frúmboli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mariano Frúmboli

Mariano Chicho Frúmboli (geboren am 21. September 1970, Buenos Aires, Argentinien) ist ein argentinischer Tango-Tänzer. Als einer der Gründer des Tango Nuevo gilt er heute als ein virtuoser Meister des Tanzes und ist für seine Improvisationen bekannt. Er ist daran beteiligt, die traditionell eher konservative Tanzszene mit modernen Einflüssen zu bereichern. Hier findet Chicho, wie Frúmboli liebevoll von seinen Fans genannt wird, mit seinem innovativen Tanzstil viele Nachahmer. Chicho beeindruckt vor allem durch die außerordentlich präzise Umsetzung des Rhythmus der Musik in den Tanz.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits mit 13 Jahren spielte Frúmboli Schlagzeug. 1984 beginnt er sein Studium in den Musikwissenschaften, um dann später, 1992 bis 1998, sein Studium im Theater in Buenos Aires fortzusetzen.

Er begann seine Vorführungen mit Lucía Mazer im Jahr 1999. In der Zeit von 2003 bis 2006 war Eugenia Parrilla seine Partnerin. Aktuell tritt er mit Juana Sepúlveda auf.

Zu seinen Liveauftritten mit zahlreichen Tangoorchestern gehören auch Neotango-Gruppen wie Gotan Project, Tanghetto und Narcotango.

In dem Film Tango Libre (2012) [1] spielt er eine Schlüsselrolle.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tango Libre