Marie Kovářová

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marie Kovářová, auch Marie Ďurovičová-Kovářová (* 11. Mai 1927 in Luleč) ist eine ehemalige tschechoslowakische Gerätturnerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Olympischen Sommerspielen 1948 in London gewann Kovářová gemeinsam mit Zdeňka Honsová, Miloslava Misáková, Milena Müllerová, Věra Růžičková, Božena Srncová, Olga Šilhánová und Zdeňka Veřmířovská für die Tschechoslowakei die Goldmedaille im Mannschaftsmehrkampf. Posthum wurde auch Eliška Misáková die Medaille zuerkannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]