Marie Miyayama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marie Miyayama (* 1972 in Tokio) ist eine in Deutschland lebende japanische Filmregisseurin.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Schulabschluss studierte sie Filmwissenschaft und Creative Writing an der Waseda-Universität sowie Deutsch am Goethe-Institut in Tokio. 1995 ging sie nach Deutschland, wo sie zuerst Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München studierte. 1998 wechselte sie an die Hochschule für Fernsehen und Film München, Studiengang Regie Kino- und Fernsehspiel, die sie als erste Japanerin überhaupt aufnahm. Als Editorin ihres eigenen Debütfilms Der Rote Punkt ist sie eine der PreisträgerInnen des Förderpreis Deutscher Film bei den Internationalen Hofer Filmtagen 2008.

Filmographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Maikas Wochenende (Kurzfilm) | Buch und Regie
  • 2004: Between Earth and Sky (Dokumentarfilm) | Regie, Drehbuch, Schnitt
  • 2008: Der Rote Punkt (Spielfilm) | Regie, Drehbuch, Schnitt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]