Mariensäule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Mariensäule bezeichnet man Statuen der Muttergottes, die auf einer Säule oder einem Sockel stehen.

Einige Mariensäulen, wie die Mariensäule in Freising, sind mehrere Jahrhunderte alt; das wohl älteste Beispiel wurde 1638 in München eingeweiht und diente bis in die Gestaltungsdetails hinein als Vorbild für die Konzeption mancher späterer Mariendenkmäler dieses Typs. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erhielt die Marienverehrung einen neuen Impuls, als Papst Pius IX. den jahrhundertealten Glauben an die unbefleckte Empfängnis Mariens (Bewahrung Mariens von der Erbsünde) zum Dogma erhob (Bulle „Ineffabilis Deus“: Maria wurde von Geburt an „von aller Erbschuld unbefleckt bewahrt“). In der Folge wurden an vielen öffentlichen Plätzen Mariensäulen errichtet, z. B. die Mariensäulen in Trier und in Pasing.

Die Größe der Mariensäulen reicht von wenigen Metern bei Säulen im innerstädtischen Bereich bis zu stattlichen Höhen bei solchen, die als weithin sichtbarer Solitär in die Landschaft gesetzt wurden (z. B. die Trierer Mariensäule mit rund 40 Metern Höhe).

Die Prager Mariensäule in der Altstadt wurde als 4. Mariensäule in Europa im Jahr 1650 errichtet. Anlass war die Dankbarkeit gegenüber der heiligen Maria für die Rettung Prags vor den schwedischen Truppen zum Ende des Dreißigjährigen Krieges.

Die Muttergottes wird auf Mariensäulen oft in einer von drei Haltungen gezeigt: Sie trägt das Jesuskind, betet oder macht eine segnende Geste.

Einzelne Mariensäulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mariensäulen gibt es unter anderem in:

Ort Beschreibung Bild
Apfeltrach Mariensäule aus rotem Marmor, Vorläufer von 1862 aus Holz
Apfeltrach - Mariensäule.JPG
Appelhülsen Neugotische Mariensäule, 5,40 m hoch, die Marienstatue selbst ist knapp 2 m hoch.
Marienfigur,Appelhülsen,Kirchplatz,A52.JPG
Aub, Marktplatz Auf einem Pfeiler über einem tischartigen Sockel steht die Figur der Muttergottes mit Jesuskind. Das aus Sandstein geschaffene Werk stammt von Leopold Kurzhammer.
Aub, Marktplatz, Mariensäule-002.jpg
Bozen, in Italien Die Mariensäule aus dem Jahr 1909 ist vom Bildhauer Andreas Kompatscher. Es handelt sich um eine Säule mit korinthischem Kapitell. Darauf die Statue der Muttergottes.
Mariensäule (Bozen) mit Goetheschule.jpg
Chodov, in Tschechien Die Mariensäule aus dem Jahr 1675 wurde durch Johann Wilhelm von Plankenheim an der Straße nach Loket aufgestellt. Heute steht sie nach einer Restaurierung im Jahr 2013 im Stadtzentrum am Platz der Straße Staroměstská. Es handelt sich um eine reich verzierte Sandsteinsäule auf einem mit einem mächtigen Gesims abgeschlossenen Sockel. Darauf fußt eine barhäuptige Statue der Jungfrau Maria, den Kopf leicht nach hinten geneigt, mit zum Gebet gefalteten Händen.
Donzdorf Die Mariensäule aus dem Jahr 1899 steht auf dem Vorplatz der Kirche St. Martinus
Düsseldorf,Maxplatz neoromanische Säule mit einer Marienstatue auf ihrer Spitze. Sie steht auf einem Podest in einer kleinen Gartenanlage am Maxplatz.
Düsseldorf - Maxplatz - Mariensäule 03 ies.jpg
Eichstätt, in Bayern Die Mariensäule aus dem Jahr 1777 - 1780 ist 24 m hoch
Residenzplatz Marienbrunnen Eichstaett-3.jpg
Fichtelberg (Oberfranken) Mariensäule aus Gusseisen mit Inschrift und kurpfälzischem Wappen, darauf Muttergottes auf Weltkugel, auf vier Postamenten Putti aus vergoldeter Bronze, 1680
Mariensäule Fichtelberg.jpg
Freising, Marienplatz Eine von einer Marienfigur gekrönte Säule aus rotem Marmor, 1674 zur Verehrung Marias als Patrona Bavariae von Fürstbischof Albrecht Sigismund gestiftet.
Freising mariensaeule.jpg
Gilching, Weßlinger Straße
Gilching Weßlinger Str Mariensäule 000 201505 477.JPG
Hirblingen,
Stadtteil von Gersthofen
Mariensäule des Bildhauers Christian Angerbauer (aus französischem Jura)
Hirblingen Mariensäule 01.jpg
Höhenkirchen, Staatsstraße 2078 Stiftung von Heinrich Prinz von Bayern. Er ließ die am , errichtet am 18. Oktober 1911
Höhenkirchen Mariensäule.JPG
Kirchdorf an der Amper Die Säule wurde 1911 errichtet und erinnert an Gefallene im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71.
Mariensäule (Kirchdorf an der Amper) 03.JPG
Klausenburg
Köln
Konstanz, Südseite des Konstanzer Münsters
Lauterstein-Weißenstein, auf dem Vorplatz der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Lehenbühl, Ortsteil von Legau Die Mariensäule in Lehenbühl, wurde 1632 gestiftet und 1839 erneuert.Die toskanische Säule ruht auf einem quaderförmigen Sockel
Legau 5.jpg
München, Marienplatz Mariensäule mit vergoldeter Marienstatue aus Bronze, die vermutlich von Hubert Gerhard 1593 geschaffen wurde
2320 - München - Mariensäule.JPG
Nordheim am Main, vor der Kirche St. Laurentius Die Mariensäule wurde 1778 von der Familie Knoblach errichtet
Rückseite, Mariensäule, Nordheim.JPG
Oelsnitz/Erzgeb. Die Mariensäule aus dem Jahr 2015 wurde im Rahmen der Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgeb. 2015 eingeweiht. Sie wurde durch den Künstler Klaus Hirsch entworfen. Die schlichte Sandsteinsäule steht auf einem quadratischen Sockel. Das massive Kapitell aus schwarzem Marmor ist mit vergoldeten stilisierten Rosen verziert. Die Marienfigur, eine barhäuptige Statue der Jungfrau Maria, den Kopf leicht nach hinten geneigt, mit zum Gebet gefalteten Händen, ist eine Replik der Marienstatue in Chodov, der Partnerstadt von Oelsnitz im Erzgebirge.
Ochsenhausen
Pasing
Passail in Österreich
Prag in Tschechien Die Mariensäule vor dem Altstädter Rathaus wurde 1918 zerstört.
Racibórz in Polen Spätbarocke Sandstein-Bildsäule aus dem 18. Jahrhundert.
Racibórz Kolumna Maryjna 6345.jpg
Ravensburg
Rom in Italien
Salzburg in Österreich
Trier
Trier Mariensaeule.jpg
Unterrammingen
Unkel Mariensäule
Mariensäule Unkel.jpg
Wernstein am Inn in Österreich
Mariensaeule Wernstein am Inn.jpg
Weiz in Österreich Mariensäule von 1682 mit Figur der Immaculata von P. Reschve aus 1904. 1974 wurde das Denkmal auf seinen heutigen Standort gebracht.
Weiz Hauptplatz Mariensäule.jpg
Wiedergeltingen
Wien, in Österreich am Platz Am Hof Die Mariensäule steht heute in der Mitte des Platzes Am Hof. Auf einer dreistufingen Anlage verläuft eine Balustrade, der Sockel ist dem der steinernen Säule exakt nachgebildet. Auf dem Sockel steht ein weiteres Postament, darauf steht eine Säule korinthischer Ordnung aus Erz, ganz oben befindet sich die Statue der Maria.
Am Hof Mariensäule Ansicht 1.jpg
Kłodzko in Polen spätbarocke Bildsäule aus Sandstein. Sie entstand im 17. Jahrhundert und steht auf der Westseite des Rings.
Kolumna z figurą Matki Boskiej 1.JPG

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Mariensäule – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Mariensäule – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien