Marija Alexandrowna Kutschina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marija Alexandrowna Kutschina (russisch Мария Александровна Кучина, international auch: Mariya Kuchina; * 14. Januar 1993 in Prochladny) ist eine russische Leichtathletin, die sich auf den Hochsprung spezialisiert hat. Sie gewann eine Goldmedaille bei den Olympischen Sommer-Jugendspielen 2010.

Kutschina gewann ihre erste internationale Medaille bei den Jugend-Weltmeisterschaften 2009, wo sie ihre persönliche Bestleistung von 1,85 m sprang und Zweite hinter der Italienerin Alessia Trost wurde. Sie gewann auch eine Silbermedaille beim European Youth Olympic Festival (EYOF) 2009.

Bei den Halleneuropameisterschaften 2011 wurde sie Neunte.

Bei der Moravia High Jump Tour am 26. Januar 2011 im tschechischen Třinec sprang sie 1,97 m und überbot damit den früheren Hallen-Jugend-Weltrekord von Desislawa Alexandrowa 1994.[1][2]

Bei den Europameisterschaften 2014 in Zürich gewann Kutschina die Silbermedaille. 2015 wurde sie in Peking mit der persönlichen Bestleistung von 2,01 m Weltmeisterin. Gegenüber zwei höhengleichen Konkurrentinnen hatte sie dabei die wenigsten Fehlversuche.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hochspringerin Kutschina mit Jugend-Rekord. In: Focus Online. 26. Januar 2011, abgerufen am 9. September 2011.
  2. Kuchina clears 1.97m World junior best in Trinec. IAAF, 27. Januar 2011, abgerufen am 9. September 2011 (englisch).