Marijn Dekkers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marijn Emmanuel Johannes Dekkers (* 22. September 1957 in Tilburg) ist ein niederländisch-amerikanischer Manager und Chemiker. Er war bis April 2016 Vorstandsvorsitzender der Bayer AG[1] und ist seit dem 1. Mai 2016 Aufsichtsratsvorsitzender bei Unilever.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marijn Dekkers wuchs als jüngstes von drei Kindern eines Kaufmanns im niederländischen Tilburg auf. Nach Besuch der örtlichen Schulen St. Aloysius (Grundschule) und St. Odulphus (Lyceum) studierte er Chemie und Chemieingenieurwesen an den Universitäten von Nijmegen und Eindhoven und beendete sein Studium mit einer Promotion[2] bei Derk Heikens.[1] Während dieser Zeit spielte er Tennis in der deutschen Oberliga in Emmerich.

Ab 1985 war er in verschiedenen Forschungsabteilungen von General Electric (GE) in den USA und Niederlanden tätig. 1988 wurde er Forschungsleiter des GE-Bereichs für Polymere und hatte danach weitere Führungspositionen in verschiedenen Polymer-Bereichen von GE inne.

1995 wechselte Dekkers zu Allied Signal (später Honeywell International Inc.) und übernahm die Leitung verschiedener Geschäftsbereiche. Im Jahr 2000 wurde er Chief Operation Officer bei der Thermo Electron Corporation (später Thermo Fisher Scientific Inc.), einem Spezialunternehmen für Laborgeräte, und stieg dort zwei Jahre später zum Chief Executive Officer und President auf.

Zum 1. Januar 2010 wurde er in den Vorstand der Bayer AG berufen und löste am 1. Oktober 2010 den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Werner Wenning ab. Dekkers’ Vertrag lief bis April 2016.[3] Zudem hatte er in Personalunion bis zum 14. August 2010 die Leitung der Bayer-Konzerngesellschaft Bayer HealthCare inne. Zum 1. Mai 2016 wurde er Aufsichtsratsvorsitzender von Unilever.[4]

Am 3. Dezember 2013 äußerte sich Dekkers im Rahmen einer Kontroverse um die Lizenzierung eines von Bayer hergestellten Medikamentes dahingehend, dass dieses „nicht für den indischen Markt entwickelt worden sei, sondern für westliche Patienten, die es sich leisten können.“[5][6][7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Manager des Jahres 2014“ des Manager Magazin.[8]
  • „Unternehmer des Jahres 2015“, Preis der Leser von €URO, €uro am Sonntag und Börse Online, Finanzen Verlag.[9]
  • „Innovativster CEO International 2015“, Innovationspreis der deutschen Wirtschaft [10]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dekkers besitzt die niederländische sowie US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau Andra Moffett-Dekkers und seinen drei Töchtern in Düsseldorf-Kaiserswerth.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Bayer AG: Biografie von Dr. Marijn Dekkers. In: www.bayer.de. Abgerufen am 9. Oktober 2016.
  2. Titel der Doktorarbeit: The Deformation Behaviour of Glass Beaded-Filled Glassy Polymers
  3. Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Dr. Marijn Dekkers bis Ende 2016 verlängert
  4. Bayer: Marijn Dekkers wird Aufsichtsratschef bei Unilever – manager magazin. In: manager magazin. Abgerufen am 2. Mai 2016.
  5. Merck to Bristol-Myers Face More Threats on India Drug Patents, Ketaki Gokhale, BloombergBusinessweek, 21. Januar 2014
  6. Bayer CEO Marijn Dekkers explains: Nexavar cancer drug is for "western patients who can afford it.”, James Love, Knowledge Ecology International, 22. Januar 2014
  7. Ärzte ohne Grenzen kritisiert Bayer-Chef Dekkers
  8. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/marijn-dekkers-ist-manager-des-jahres-a-1004182.html
  9. http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Bayer-Chef-Dekkers-Unternehmer-des-Jahres-Kaldemorgen-Fondsmanager-des-Jahres-1000475038/1
  10. http://www.innovationspreis.com/innovativster-ceo-international.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Werner Wenning Vorstandsvorsitzende der Bayer AG
2010–2016
Werner Baumann