Marin Leovac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marin Leovac
20131109 Marin Leovac 9962.jpg
Personalia
Geburtstag 7. August 1988
Geburtsort JajceSFR Jugoslawien
Größe 181 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1997–2001 Sportunion Aschbach
2001–2002 USV Oed/Zeillern
2002–2006 FK Austria Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2009 FK Austria Wien II 67 (2)
2009–2014 FK Austria Wien 45 (0)
2014–2015 HNK Rijeka 43 (3)
2015– PAOK Thessaloniki 44 (3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014– Kroatien 3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

2 Stand: 8. August 2015

Marin Leovac (* 7. August 1988 in Jajce, SFR Jugoslawien) ist ein kroatisch-österreichischer[1] Fußballspieler, der derzeit beim griechischen Erstligisten PAOK Thessaloniki spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leovac begann seine Karriere in Österreich im Jahr 1997 bei der Sportunion Aschbach und unterschrieb 2001 einen Vertrag bei USV Oed/Zeillern. Nach nur einem Jahr verließ er den Verein wieder und unterschrieb im August 2002 einen Vertrag bei FK Austria Wien. Anfangs kam Leovac bei den Amateuren zum Einsatz. In der Saison 2009/10 wurde er in den Kader der ersten Mannschaft geholt. Sein Debüt in der Bundesliga gab er am 8. November 2009 gegen den SK Sturm Graz. Der Abwehrspieler spielte durch und bekam in der 70. Minute eine gelbe Karte. Das Spiel endete 1:0. Zuvor gab er sein Debüt auf europäischer Klubebene, als er im Europa League-Gruppenspiel gegen Werder Bremen am 5. November 2009 durchspielen durfte. Das Spiel in Bremen wurde 0:2 verloren. Am Ende der Saison 2012/13 wurde Leovac mit der Austria österreichischer Meister. Seit Jänner 2014 spielt er für den kroatischen Verein HNK Rijeka.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. November 2014 debütierte Leovac im Londoner Boleyn Ground beim Freundschaftsspiel gegen Argentinien für die kroatische A-Nationalmannschaft. [2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marin Leovac ist Österreicher
  2. Lionel Messi's second-half penalty gave World Cup finalists Argentina victory over Croatia at West Ham's Upton Park