Marina Hegering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marina Hegering
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 17. April 1990
Geburtsort BocholtDeutschland
Größe 170 cm
Position Mittelfeldspielerin
Juniorinnen
Jahre Station
1995–2007 DJK SV Lowick
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2011
2011–2017
2017–
FCR 2001 Duisburg
Bayer 04 Leverkusen
SGS Essen
43 0(6)
49 0(5)
0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004–2005
2005–2007
2007–2009
2008–2010
Deutschland U-15
Deutschland U-17
Deutschland U-19
Deutschland U-20
7 0(1)
21 (14)
11 0(2)
17 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

Marina Hegering (* 17. April 1990 in Bocholt) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hegering begann ihre Karriere bei der DJK SV Lowick 1930, wo sie zwölf Jahre spielte, zuletzt in der B-Jugend-Leistungsklasse, interessanterweise bei den Jungen. Geboren im April 1990 war sie gerade zehn Jahre alt, als sie in die Kreisauswahl berufen wurde. Im gleichen Jahr erfolgte der Ruf in die U-13-Niederrheinauswahl und auch in das FVN-Länderpokal-Team U-15. Ihr enormes Talent blieb auch dem DFB nicht verborgen, der die Spielerin siebenmal in die nationale U-15 und 21-mal in die deutsche U-17 berief.

Weitere Auftritte im Nationaltrikot folgten. Nach intensiven Gesprächen mit den Eltern im Jahre 2007 war es soweit – Marina hatte mit 16 Jahren ihren ersten Bundesligavertrag in der Tasche. Sie wechselte zum FCR 2001 Duisburg, wo sie bis 2011 in der Bundesligamannschaft spielte. Am 19. August 2007 gab sie ihr Bundesligadebüt gegen den Hamburger SV und erzielte am 6. April 2008 beim 7:1-Sieg gegen den TSV Crailsheim ihr erstes Bundesligator.

Sie gehörte zum Kader der U-20-Nationalmannschaft die an der WM 2008 in Chile teilnahm und den dritten Platz erreichte. Im selben Jahr gewann sie mit ihrem Team nicht nur den DFB-Pokal in Berlin, sondern auch den UEFA-Cup.

Im Jahr 2010 spielte sie als Kapitänin bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2010 im Team der U-20-Nationalmannschaft im eigenen Land, wo sie nach einem 2:0-Finalerfolg gegen Nigeria den Titel errang. In den darauf folgenden Bundesligajahren konnte sie aufgrund einer hartnäckigen Fersenverletzung keine Spiele bestreiten.

Zur Saison 2011/12 unterschrieb Hegering schließlich einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Bayer 04 Leverkusen.[1] Ihr erstes Bundesligaspiel für Leverkusen bestritt Hegering allerdings erst am 13. April 2013.[2] Damit endete eine mehr als zweieinhalbjährige Leidenszeit ohne Pflichtspieleinsatz. Die Mittelfeldspielerin die seit der Saison 2011/12 bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag stand, wechselte im Mai 2017 zur SGS Essen.[3]

Erfolge / Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bayer04.de: bayer04.de: Bayer 04 Leverkusen verpflichtet Marina Hegering
  2. Framba.de - Frauenfußball: Keine Tore bei Hegering-Comeback - gesehen am 13. April 2013
  3. Marina Hegering wechselt zur SGS Essen
  4. Mensch Bocholt: Riesen Auszeichnung für Marina Hegering
Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Jana Burmeister Fritz-Walter-Medaille der Juniorinnen in Gold
2009
Svenja Huth