Mario Fesler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mario Fesler beim Erlanger Poetenfest 2016

Mario Fesler (* 11. Juni 1978 in Mannheim) ist ein deutscher Schriftsteller. Der Debütroman Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer des Kinder- und Jugendbuchautors wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2017 mit einem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1978 in Mannheim geborene Mario Fesler wuchs im hessischen Odenwald auf und verbrachte seine Jugend im Lindenfelser Stadtteil Eulsbach.[1] Nach seinem Abitur an der Martin-Luther-Schule in Rimbach 1998[2] und seinem Zivildienst begann Fesler zunächst ein Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 2001 wechselte er von Erlangen nach Berlin[3], wo er an der Freien Universität Theaterwissenschaften und Neuere Deutsche Literatur studierte.[4][5] 2007 schloss er sein Studium mit Magister ab. In seiner Abschlussarbeit beschäftigte sich Fesler mit den Zamonien-Romanen von Walter Moers.[6]

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits während seines Studiums veröffentlichte Fesler 2004 den Beitrag La Bomba in der Kurzgeschichtensammlung Terror: Umarmung des Bösen von Marco Frohberger und Robert Herbig. Für sein bislang unveröffentlichtes Jugendbuch Die Wahrheit über Oliver war er 2012 für den Kinder- und Jugendbuchpreis Der Goldene Pick nominiert.[1] Darin beschreibt er, wie sich ein kranker Junge, der viel Zeit in einem Krankenhaus verbringen muss, in seiner Phantasie nach Hebron flüchtet, eine fremde Welt voller Abenteuer, in der Oliver ein Held mit klarer Aufgabe ist.[5]

Im Juli 2016 veröffentlichte der Magellan Verlag Feslers Debütroman Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer. Britta Selle, Kinder- und Jugendbuchredakteurin von MDR Kultur, sagt, Fesler scheue in seinem Buch nicht vor großen und kleinen Wahrheiten zurück: „Da wird ganz klar von Mobbing und Ausgrenzung gesprochen, da werden Ungerechtigkeiten und Gehässigkeiten gezeigt. Gleichzeitig schaut er auf unterschiedliche Familienkonstellationen und auf die Schwierigkeiten, die das Erwachsenwerden begleiten.“[7] Als Kulisse für seinen Debütroman diente Fesler die von ihm besuchte Martin-Luther-Schule in Rimbach.[8]

Im August 2016 stellte er das Buch bei der 36. Ausgabe des Erlanger Poetenfestes[9] und im September 2017 im Rahmen der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken vor,[10] wo der Roman für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis nominiert war.[11]

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wurde Fesler für seinen Debütroman im Oktober 2017 mit dem erstmals vergebenen Sonderpreis Neue Talente des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet.[12][13][14] In der Begründung der Jury heißt es: „Mit seinem Gefühl für treffsichere Dialoge und der Sympathie für seine Figuren ist Mario Fesler ein besonderes neues Talent und eine Bereicherung für die deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur.“[15]

Im Juli 2017 erschien im Magellan Verlag mit Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe das zweite Buch einer geplanten Reihe um Lizzy Carbon. Ein dritter Band der Reihe befindet sich in Planung. Nach der Beendigung der Reihe plant Fesler nach eigenen Aussagen das Schreiben eines Kinderkrimis.[8]

Fesler lebt in seiner Wahlheimat Berlin, wo er seit seinem Studienabschluss als Teamleiter im Kundenservice eines Spielwarenhändlers arbeitet und zudem seit 2004 Quizveranstaltungen in Berliner Kneipen und Pubs konzipiert und moderiert.[16][8][1][5]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Goldene Pick

  • 2012: Nominierung (Die Wahrheit über Oliver)

Deutscher Jugendliteraturpreis

Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken

  • 2017: Nominierung für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis (Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mario Fesler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Mario Fesler In: diebuchagenten.de. Abgerufen am 20. Oktober 2017.
  2. Katja Gesche: Mario Fesler nimmt für seinen Jugendroman die Martin-Luther-Schule als Kulisse In: Darmstädter Echo Online, 1. März 2017.
  3. Marco Frohberger und Robert Herbig.: Terror: Umarmung des Bösen. 1. Auflage, 2004.
  4. Mario Fesler In: Deutsche Nationalbibliothek. Abgerufen am 20. Oktober 2017.
  5. a b c Mario Fesler: Die Wahrheit über Oliver In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6. Oktober 2012.
  6. Mario Fesler: Die Zamonien-Romane von Walter Moers als zeitgenössische Vertreter der Gattung Fantasy In: grin.com. Abgerufen am 20. Oktober 2017.
  7. Britta Selle: Aktuelle Kinder- und Jugendbücher: Von Lügen und Wahrheiten In: MDR Kultur, 27. April 2017.
  8. a b c Anette Leister: Interview mit Mario Fesler In: katzemitbuch.de, 18. Oktober 2017.
  9. 37. Ausgabe vom 24. bis 27. August 2017: Über 12.000 Besucher beim Erlanger Poetenfest In: buchreport.de, 29. August 2016.
  10. Shortlist 2017: Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis In: buchmesse-saarbruecken.eu. Abgerufen am 20. Oktober 2017. (PDF; 4 MB)
  11. Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis 2017: Die Shortlist steht In: boersenblatt.net, 16. Januar 2017.
  12. Kinder- und Jugendliteratur: Dr. Katarina Barley verleiht Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 In: bmfsfj.de, 16. Oktober 2017.
  13. Jugendliteraturpreis 2017: Gudrun Pausewang für Gesamtwerk geehrt In: Deutschlandfunk Kultur, 13. Oktober 2017.
  14. Der Buchmesse-Freitag im Überblick In: hessenschau.de, 13. Oktober 2017.
  15. Deutscher Jugendliteraturpreis 2017: Gudrun Pausewang erhält Preis für Lebenswerk In: mdr.de, 13. Oktober 2017.
  16. Tina Molin: Quiz-Fieber in Berliner Kneipen In: Berliner Morgenpost, 29. März 2007.