Mario Kaiser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mario Kaiser (* 8. April 1970 in Rheydt) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiser studierte Regionalwissenschaften Nordamerika, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und absolvierte die Graduate School of Journalism der New York University. Er arbeitete als Redakteur und Reporter für Die Zeit und Der Spiegel. Seine Reportagen wurden unter anderem in GEO, brand eins und Süddeutsche Zeitung Magazin veröffentlicht. Er lebt in New York City.

Für seine Reportagen erhielt Mario Kaiser unter anderem folgende Auszeichnungen:

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henri-Nannen-Preis 2005 (Memento des Originals vom 6. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.henri-nannen-preis.de
  2. Gewinner des Deutschen Reporterpreises 2010 in der Kategorie „Freier Reporter“: Mario Kaiser : „Herrn Inces Lohn“. auf: reporter-forum.de
  3. Pressemitteilung der Kurt Tucholsky-Gesellschaft (Memento des Originals vom 6. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tucholsky-gesellschaft.de