Mario Magnozzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mario Magnozzi
Personalia
Geburtstag 20. März 1902
Geburtsort LivornoItalien
Sterbedatum 25. Juni 1971
Sterbeort LivornoItalien
Position Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1921–1930 AS Livorno mind. 116 (70)
1930–1933 AC Mailand 97 (57)
1933–1936 AS Livorno 57 (11)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1924–1932 Italien 29 (13)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1941–1943 AC Mailand
1948–1949 US Lecce
1952–1953 AEK Athen
1954–1956 AS Livorno
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mario Magnozzi (* 20. März 1902 in Livorno; † 25. Juni 1971 ebenda) war ein italienischer Fußballspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Magnozzi wurde in Livorno geboren. Er spielte für die Associazione Sportiva Livorno Calcio bis 1930. 1919/20 gewann er mit Livorno das Torneo del Sud um die Italienische Fußballmeisterschaft. Im nationalen Endspiel unterlag man dem Gewinner des Torneo del Nord Inter Mailand mit 2:3. Bei der Niederlage traf Magnozzi zweimal. In der Saison 1924/25 war Magnozzi mit 19 Treffern vor dem Mailänder Rodolfo Ostromann (18 Tore) Torschützenkönig der Italienischen Meisterschaft. 1930 ging er zur AC Mailand, wo er bis 1932 blieb und anschließend nach Livorno zurückkehrte. Dort spielte er bis zu seinem Rücktritt als Spieler 1936.

Nachdem er bereits 1924 am Fußballturnier der Olympischen Sommerspiele 1924 in Paris teilgenommen hatte, wurde Mario Magnozzi von Augusto Rangone auch in den italienischen Kader für die gewann mit Italien die Fußballwettbewerbe der Sommerspiele 1928 in Amsterdam berufen. Italien musste sich zwar im Halbfinale dem späteren Sieger Uruguay mit 1:3 geschlagen geben, errang aber durch einen 11:3-Sieg im Spiel um Platz drei gegen Ägypten die Bronzemedaille. Magnozzi erzielte bei dieser Partie am 9. Juni 1928 im Olympiastadion drei Treffer.

Als Trainer arbeitete Mario Magnozzi bei der AC Mailand, der US Lecce, AEK Athen und das AS Livorno.

Er starb 1971 im Alter von 69 Jahren in seiner Heimatstadt Livorno.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]