Mario Rutelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mario Rutelli: Nautica (1895). Piazza Politeama (Palermo).
Mario Rutelli: Allegorische Bronzeskulptur mit Löwe „La Lirica“ (Lyrik) links neben der Freitreppe des Teatro Massimo (Palermo)

Mario Rutelli (* 4. April 1859 in Palermo; † 4. November 1941 ebenda) war ein italienischer Bildhauer und Bronzegießer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Rutellis Vater war der Architekt Giovanni Rutelli, seine Mutter hieß Vita Romano. In Palermo erhielt er seine erste künstlerische Ausbildung an der dortigen Kunstakademie unter Salvatore Valenti (1835–1903). Danach war er als Steinmetz für das Teatro Massimo in seiner Geburtsstadt tätig, 1877 arbeitete er unter Benedetto Civiletti an den bronzenen Löwen und den Allegorischen Frauenfiguren der Musen vor dem Theater. 1879 ging er nach Rom zu Giulio Monteverde und Ercole Rosa.

Wieder in Palermo, arbeiteten er und Civiletti an der Quadriga und mehreren Einzelstatuen am Teatro Politeama. Im gleichen Jahr wurde er in Palermo Leiter der Fonderia Artistica. 1903 erhielt er einen Lehrstuhl für Bildhauerei am Real Istituto di Belle Arti.

Mario Rutelli: Siegessäule bei Aberystwyth Castle (Großbritannien)
Mario Rutelli: Fontana delle Naiadi. Rom, Piazza della Repubblica

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mario Rutelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien