Maritime Rescue Coordination Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maritime Rescue Coordination Centres (MRCC) sind nationale Leitstellen zur Koordination der Seenotrettung. Sie arbeiten weltweit in einem internationalen Verbund und werden von den Küstenstaaten betrieben. Diese Stellen koordinieren im Seenotfall die zur Verfügung stehenden Kräfte (Search and Rescue, Marine, Küstenwache etc.).

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maritime Rescue Coordination Centres sind ein wichtiger Bestandteil des Global Maritime Distress Safety Systems (GMDSS), eines technischen Systems zur weltweiten Hilfe bei Seenotfällen und zur Sicherung der Schifffahrt im Rahmen der von der International Maritime Organization (IMO) entwickelten International Convention for the Safety of Life at Sea (SOLAS). Jedes Seegebiet weltweit ist einem MRCC zugeordnet. Die Britischen Inseln verfügen beispielsweise über insgesamt 19 regionale MRCCs in den drei Regionen „Scotland and Northern Ireland“, „Wales and West of England“ und „East of England“.[1]

MRSC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Marine Rescue Sub Center (MRSC) ist eine Stelle, die für einen Teil der Gewässer im Verantwortlichkeitsbereich eines MRCC dessen Aufgaben teilweise übernimmt.[2]

JRCC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einigen Staaten werden MRCC mit dem ARCC (Aeronautical Rescue Coordination Centre) als gemeinsame Leitstelle zur Rettungskoordination geführt. Z.B. die Niederlande, Schweden, Dänemark, Kanada und weitere Länder betreiben solche als JRCC (Joint Rescue Coordination Centre) bezeichneten Zentren.

Alarmierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alarmiert werden MRCC und MRSC über:

MRCC Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzige deutsche Station wird als Seenotleitung Bremen[3] von der DGzRS betrieben. Sie ist unter dem Funkrufnamen Bremen Rescue Radio zu erreichen.

Weitere MRCCs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Auswahl weiterer MRCCs in Europa sind:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The role of HM Coastguard, The Maritime and Coastguard Agency
  2. DGzRS - Abkürzungen
  3. Aufgaben der Seenotleitung (MRCC) Bremen. Abgerufen am 12. Januar 2018.