Mark Bomersback

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Mark Bomersback Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Juli 1982
Geburtsort Rochester, Alberta, Kanada
Größe 177 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
2002–2003 Canmore Eagles
2003–2007 Ferris State University
2007–2009 Idaho Steelheads
2009–2010 HC Plzeň
2010–2011 Metallurg Nowokusnezk
2011–2012 Rauman Lukko
2013 SCL Tigers

Mark Bomersback (* 8. Juli 1982 in Rochester, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den SCL Tigers in der National League A unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Mark Bomersback begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Canmore Eagles, für die er in der Saison 2002/03 sein Debüt in der Alberta Junior Hockey League gab. In dieser Spielzeit wurde er zum MVP der Liga ernannt. Anschließend besuchte er vier Jahre lang die Ferris State University, für deren Eishockeymannschaft er in der National Collegiate Athletic Association spielte. In seiner Universitätszeit wurde er 2004 zum Rookie des Jahres und 2007 zum MVP seiner Mannschaft ernannt.

In der Saison 2007/08 gab Bomersback sein Debüt im professionellen Eishockey, als er parallel für die Iowa Stars in der American Hockey League und die Idaho Steelheads in der ECHL aktiv war. In der folgenden Spielzeit lief der Flügelspieler erneut für Idaho in der ECHL auf. Parallel stand er für die AHL-Teams der Providence Bruins, Syracuse Crunch und Binghamton Senators auf dem Eis. Die Saison 2009/10 verbrachte der Kanadier beim HC Plzeň in der tschechischen Extraliga. Dort konnte er mit 20 Toren und 26 Vorlagen in insgesamt 53 Spielen auf sich aufmerksam machen, so dass er zum Rookie des Jahres der Extraliga ernannt und für die Saison 2010/11 von Metallurg Nowokusnezk aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet wurde.

Im August 2011 absolvierte er ein Probetraining bei Lukko Rauma, wo er anschließend ein Jahr spielte. Im Januar 2013 wurde Bomersback von den SCL Tigers verpflichtet, nachdem er seit Anfang der Saison 2012/13 vertragslos gewesen war. Mit den Langnauern stieg er nach der verlorenen Ligaqualifikation gegen den Lausanne HC in die National League B ab. Bomersback erhielt anschließend keinen neuen Kontrakt bei den SCL Tigers.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 2 45 7 6 13 27
AHL-Playoffs
Extraliga-Hauptrunde 1 47 19 25 44 55
Extraliga-Playoffs 1 6 1 1 2 6

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]