Mark Dudbridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mark Dudbridge Darts pictogram.svg
Zur Person
Vollständiger Name Mark Daniel Dudbridge
Spitzname The Flash
Nation EnglandEngland England
Geburtsdatum 11. Januar 1973
Geburtsort Bristol, England
Wohnort Bristol, England
Dartsport
Dart seit 1986
Wurfhand rechts
Darts 21g Harrows Flash Series
Einlaufmusik „Flash“ von Queen
BDO 2002
PDC seit 2002
Platz Weltrangliste n/a[1]
Wichtigste Erfolge
  • 2002 Winmau World Masters
  • 2003 Ireland Open Classic
  • 2004 Scottish PDPA Players Championship
Infobox zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2017

Mark Daniel Dudbridge (* 11. Januar 1973 in Bristol) ist ein englischer Dartspieler, der bei der Professional Darts Corporation (PDC) unter Vertrag steht. Sein Spitzname ist „The Flash“ und seine dazu passende Einlaufmusik ist Flash von Queen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dudbridge hat einen eher ungewöhnlichen Karriereverlauf. Zwischen 1994 und 2002 legte er eine Turnierpause ein. Bei seinem Comeback im Jahr 2002 bei der WDF /BDO gewann er gleich bei seinem ersten Auftritt vor laufenden Fernsehkameras das World Masters.

Anschließend gewann Dudbridge einige Turniere, dennoch gelang ihm der große Durchbruch erst bei der PDC-Weltmeisterschaft im Januar 2005, als er überraschend ins Finale kam und dort Phil Taylor unterlag.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 Winmau World Masters
  • 2003 Ireland Open Classic
  • 2004 Scottish PDPA Players Championship

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PDC Order of Merit. Abgerufen am 31. Juli 2017.