Mark Robson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Robson (* 4. Dezember 1913 in Montréal, Québec; † 20. Juni 1978 in London) war ein kanadischer Filmregisseur, Filmproduzent und Filmeditor in Hollywood.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robson war ab 1941 zunächst für mehrere Filme als Editor tätig, bevor im Jahr 1943 zur Regie wechselte und bis Ende der 1970er mehr als 30 Filme inszenierte. Ab den 1950er Jahren trat er auch als Produzent in Erscheinung.

Robson war 1958 für Glut unter der Asche sowie 1959 für Die Herberge zur 6. Glückseligkeit jeweils in der Kategorie Bester Regisseur für den Oscar nominiert. Für seine Beiträge zur Filmindustrie wurde er mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet. Auch bei dem Film Erdbeben aus dem Jahr 1974 mit Charlton Heston und Ava Gardner führte Robson Regie.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnittassistenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnitt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]