Mark Williams (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mark Williams (2017)
Mark Williams auf der ComicCon 2021 in Stuttgart)

Mark Williams (* 22. August 1959 in Bromsgrove, Worcestershire) ist ein britischer Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mark Williams besuchte das Brasenose College an der University of Oxford, wo er auch verschiedene Schauspielerfahrungen sammelte. Als Theaterschauspieler stand Williams in den 1980er-Jahren zunächst in kleineren Produktionen auf der Bühne, ehe er den Sprung zu prestigeträchtigen Theaterinstitutionen wie dem National Theatre und der Royal Shakespeare Company schaffte.[1] Noch als Student hatte Williams seinen ersten Film Priviliged gedreht, an dem auch Hugh Grant mitwirkte, der große Durchbruch blieb jedoch zunächst aus.

Dem britischen Publikum wurde Williams vor allem als einer der Hauptdarsteller der populären Sketch-Comedyshows Alexei Sayle's Stuff (1988–1991) und The Fast Show (1994–1997) bekannt. Williams beschrieb diese Bekanntheit als zweischneidiges Schwert, da er vom Publikum wegen der Sketchshows lange für einen Komiker gehalten worden sei, während er sich nur als Schauspieler sehe.[2] In den 1990er-Jahren übernahm er komödiantisch akzentuierte Nebenrollen in mehreren bekannten Filmen, so als tumber Helfershelfer Horace in der Realverfilmung des Disney-Klassikers 101 Dalmatiner und als stotternder Schauspieler in dem mit mehreren Oscars ausgezeichneten Historienfilm Shakespeare in Love. Neben eher komischen Rollen spielt Williams auch besonders häufig durchschnittlich wirkende „Normalbürger“.[3]

Seinen internationalen Bekanntheitsgrad steigerte Williams ab dem Jahr 2002 erheblich durch die Rolle des herzlichen Familienvaters Arthur Weasley in den Harry-Potter-Filmen zwei bis acht. Parallel zu seinen Kinorollen arbeitet Williams weiterhin regelmäßig im britischen Fernsehen. So präsentierte er 2004 als Moderator die Eisenbahn-Dokumentarserie Mark Williams on the Rails, eine Fortsetzung der früheren Serie Industrial Revelations.[4] Im Jahr 2012 war er als Opfer Dale Ridley in einer Folge der Gaunerserie Hustle – Unehrlich währt am längsten der BBC zu sehen (Folge Der Fernsehstar). Seit Januar 2013 ist er in der Titelrolle des von G. K. Chesterton erschaffenen Pater Brown in der Krimiserie Father Brown zu sehen, die auch im deutschsprachigen Raum regelmäßig ausgestrahlt wird.

Mit seiner Ehefrau Dianne Williams hat der Schauspieler eine Tochter.[5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mark Williams: I'm not a comedian. In: belfasttelegraph. ISSN 0307-1235 (belfasttelegraph.co.uk [abgerufen am 9. Januar 2021]).
  2. Mark Williams: I'm not a comedian. In: belfasttelegraph. ISSN 0307-1235 (belfasttelegraph.co.uk [abgerufen am 9. Januar 2021]).
  3. Mark Williams | Biography, Movie Highlights and Photos. Abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).
  4. Mark Williams: Mark Williams on the Rails. Oxford Scientific Films, Southern Star Productions, 17. März 2004, abgerufen am 9. Januar 2021.
  5. All you need to know about Harry Potter and Father Brown actor Mark Williams. 20. Juni 2018, abgerufen am 9. Januar 2021 (britisches Englisch).
  6. Daisy Bowie-Sell: Mark Williams to star in Doctor Dolittle in new touring production. In: whatsonstage.com. 8. Juni 2018, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).
  7. Mark Wills: Doctor Dolittle UK and Ireland tour to close early. West End Theatres, 15. Januar 2019, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).