Markgraf von Veere und Vlissingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Titel Markgraf von Veere und Vlissingen, bezogen auf die Orte Veere und Vlissingen in Zeeland, wurde der Zeit entsprechend als Marquis de Vere et de Vlissingen verliehen, obwohl beide Orte im niederländischen Sprachraum liegen.

Herren von Veere waren seit dem Ende des 13. Jahrhunderts die Herren von Borssselen, die Vlissingen Mitte des 15. Jahrhunderts dazu erhielten. Beide Lehen wurden an illegitime Angehörige des Hauses Burgund vererbt, für die 1555 die (spanisch-niederländische) Markgrafschaft Vere und Vlissingen eingerichtet wurde. Über die Tochter des ersten und einzigen Markgrafen aus dieser Familie kamen Veere und Vlissingen an das Haus Hénin. Der letzte Marquis de Vere et de Vlissingen aus der Familie Hénin starb 1804.

Herren von Veere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfart I. von Borsselen, † 1299, Herr von Veere und Zandenburg (Haus Borsselen)
  • Wolfart II. von Borsselen, † 1316/17, dessen Sohn, Herr von Veere und Zandenburg
  • Wolfart III. von Borsselen, † 1351, dessen Sohn, Herr von Veere und Zandenburg
  • Wolfart IV. von Borsselen, † 1379, dessen Sohn, Herr von Veere und Zandenburg
  • Heinrich I. von Borsselen, † 1401, dessen Bruder, Herr von Veere und Zandenburg
  • Wolfart V. von Borsselen, † 1409, dessen Sohn, Herr von Veere und Zandenburg,
  • Heinrich II. von Borsselen, † 1474, dessen Sohn Herr von Veere, Zandenburg und Vlissingen, 1467 Graf von Grandpré
  • Wolfhart VI. von Borsselen, † 1486, dessen Sohn, Herr von Veere, Zandenburg, Vlissingen etc., Graf von Grandpré, Earl of Buchan, Marschall von Frankreich,
  • Anna von Borsselen, † 1518, dessen Tochter;
  • ∞ I Philipp von Burgund, † 1498, Herr von Beveren, 1486 Herr von Veere (Haus Burgund)
  • ∞ II Ludwig von Montfort, Herr von Veere, † 1505
  • Adolf von Burgund († 1540), deren Sohn, zu Beveren, Veere, Vlissingen etc.
  • Maximilian von Burgund (1514–1558), dessen Sohn, 1555 spanisch-niederländischer Marquis de Vere et de Vlissingen

Herren von Vlissingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markgrafen von Veere und Vlissingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haus Burgund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haus Hénin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jacques de Hénin († 1618), deren Sohn, 1. Marquis de Vere, Herr von Vlissingen
  • Maximilien II. de Hénin (1580–1625), 4. Comte de Boussu, 2. Marquis de Vere
  • Albert Maximilien de Hénin (1605–1640), dessen Sohn, 5. Comte de Boussu, 3. Marquis de Vere
  • Eugène de Hénin-Liétard († 1656), dessen Bruder, 6. Comte de Boussu, 3. Marquis de Vere
  • Philippe Louis de Hénin-Liétard (1646–1688), dessen Sohn, 7. Comte de Boussu, 4. Marquis de Vere et de Vlissingen, 10. Prince de Chimay
  • Charles Louis Antoine de Henin-Liétard dit d’Alsace de Boussu (1675–1740), dessen Sohn, 1688 8. Comte de Boussu, 11. Prince de Chimay
  • Alexandre Gabriel Joseph de Henin-Liétard dit d’Alsace de Boussu (1681–1745), dessen Bruder, 1735 Reichsfürst von Chimay, 1737 12. Prince de Chimay, 1749 9. Comte de Boussu
  • Thomas Alexandre Marc Henri de Henin-Liétard dit d’Alsace de Boussu (1732–1759), dessen Sohn, 1745 bzw. 1748 13. Prince de Chimay, 10. Comte de Boussu
  • Thomas Alexandre Marc Maurice de Henin-Liétard dit d’Alsace de Boussu (1759–1761), dessen Sohn, 1759 14. Prince de Chimay, Comte de Beaumont, Reichsfürst
  • Philippe Gabriel Maurice Joseph de Henin-Liétard dit d’Alsace de Boussu (1736–1804) dessen Onkel, 1761 15. Prince de Chimay, Reichsfürst, 12. Comte de Boussu, 9. Marquis de Vere et de Vlissingen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]