Markgrafen-Gymnasium Karlsruhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Markgrafen-Gymnasium)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markgrafen-Gymnasium Karlsruhe
MGG-1907.jpg
Zeichnung des Markgrafengymnasiums von 1907.
Schulform Gymnasium
Gründung 1586
Adresse

Gymnasiumsstraße 1–3

Ort Karlsruhe
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 59′ 55,3″ N, 8° 28′ 39,6″ O48.99878.4776694444444Koordinaten: 48° 59′ 55,3″ N, 8° 28′ 39,6″ O
Schüler etwa 1.200
Lehrkräfte etwa 90
Leitung Joachim Inhoff
Website www.mgg.karlsruhe.de

Das Markgrafen-Gymnasium (kurz: MGG) ist ein Gymnasium im Karlsruher Stadtteil Durlach.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Markgrafen-Gymnasium ging aus dem 1586 von Markgraf Ernst Friedrich von Baden gegründeten Gymnasium illustre hervor. Das Schulgebäude befand sich damals zwischen Stadtkirche und Basler Tor. 1724 verlegte Markgraf Karl Wilhelm von Baden die Fürstenschule in die neue Residenzstadt Karlsruhe, woraus sich das heutige Bismarck-Gymnasium entwickelte. Neben der nach Karlsruhe verlegten Fürstenschule blieb auch das Gymnasium in Durlach bestehen. 1836 wurde das Markgrafen-Gymnasium mit einer Höheren Bürgerschule verbunden. Aufgrund dieser Wurzeln pflegt das Markgrafen-Gymnasium sowohl die humanistische Bildung als auch die Naturwissenschaften. Dieser alten Schultradition entsprechen heute das sprachliche und das naturwissenschaftliche Profil des Markgrafen-Gymnasiums. 1907 wurde das heutige Schulgebäude errichtet, 1996/1997 wurde es erweitert und umgebaut. Im Sommer 2007 feierte das MGG das 100-jährige Bestehen des Hauptbaus.

Markgrafengymnasium Karlsruhe-Durlach Hauptbau

Profile und Sprachenfolge[Bearbeiten]

Als Erste Fremdsprache haben die neuen Fünftklässler Englisch. In der sechsten Klasse kommt als zweite Fremdsprache Latein oder Französisch hinzu. Vor Eintritt in die 8. Klasse entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler zwischen dem sprachlichen Profil mit einer dritten Fremdsprache und dem naturwissenschaftlichen Profil mit dem Fach NWT. Als dritte Fremdsprache wird Spanisch oder Französisch unterrichtet.

Partnerschulen[Bearbeiten]

Das Markgrafen-Gymnasium – von der Karl-Weysser-Straße aus fotografiert

Austauschprogramme

Zusammenarbeit in Projekten

Prominente ehemalige Schüler[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ak: Sebastian Freis: KSC-Stürmer. In: ka-news.de. 2. Februar 2005, abgerufen am 27. Oktober 2012.

Weblinks[Bearbeiten]