Marko Marić (Fußballspieler, 1996)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marko Marić
Personalia
Geburtstag 3. Jänner 1996
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 191 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
2002–2004 Post SV Wien
2004–2013 SK Rapid Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2015 SK Rapid Wien II 26 (0)
2013–2015 SK Rapid Wien 8 (0)
2015– TSG 1899 Hoffenheim 0 (0)
2015–2016 → Lechia Gdańsk (Leihe) 24 (0)
2017 → Hannover 96 (Leihe) 0 (0)
2017 → Hannover 96 II (Leihe) 13 (0)
2017– → Lillestrøm SK (Leihe) 12 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2011 Österreich U-16 1 (0)
2012 Kroatien U-16 8 (0)
2012–2013 Kroatien U-17 16 (0)
2014–2015 Kroatien U-19 5 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. Juli 2018

Marko Marić (* 3. Jänner 1996 in Wien) ist ein kroatisch-österreichischer Fußballtorwart.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marić begann seine Karriere beim Post SV Wien. 2004 kam er in die Jugend des SK Rapid Wien. Bei den Rapidlern durchlief er diverse Jugendabteilungen und auch die Akademie. Nachdem er im September 2011 erstmals im Kader der Zweitmannschaft gestanden war, debütierte er im Mai 2012 in der Regionalliga, als er am 26. Spieltag der Saison 2011/12 gegen die SV Mattersburg II in der Startelf stand.

Im März 2013 stand Marić schließlich erstmals im Profikader der Rapidler. Sein Debüt in der Bundesliga gab er im Mai 2014 am 36. Spieltag der Saison 2013/14 gegen die SV Ried.

Zur Saison 2015/16 wechselte Marić nach Deutschland zur TSG 1899 Hoffenheim, wurde jedoch direkt nach Polen an Lechia Gdańsk weiterverliehen.[1] Nach jener Saison kehrte er zu Hoffenheim zurück.

Im Jänner 2017 wurde er bis zum Saisonende an den Zweitligisten Hannover 96 verliehen.[2] Bei Hannover kam er jedoch nur für die Regionalligamannschaft zum Einsatz.

Im August 2017 wurde er nach Norwegen an den Lillestrøm SK weiterverliehen.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marić absolvierte zunächst 2011 ein Spiel für die österreichische U-16-Auswahl. Ab 2012 spielte er dann schließlich für Kroatien. Mit der kroatischen U-17-Mannschaft nahm er 2013 an der EM teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Keeper Maric verlässt Rapid kurier.at, am 19. Juni 2015, abgerufen am 13. Jänner 2017
  2. Keeper Maric wechselt auf Leihbasis nach Hannover hannover96.de, am 31. Jänner 2017, abgerufen am 23. Februar 2017
  3. Marko Maric til LSK på lån ut året lsk.no, am 1. August 2017, abgerufen am 2. August 2018