Markus Achleitner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Markus Achleitner (* 22. April 1969 in Grieskirchen[1]) ist ein österreichischer Manager und Politiker (ÖVP). Er ist Generaldirektor der OÖ Thermenholding GmbH und designierter Landesrat in der Landesregierung Stelzer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markus Achleitner besuchte nach der Volksschule und der Musikhauptschule in Lambach die Handelsakademie in Wels. Den Präsenzdienst leistete er bei der Militärmusik Oberösterreich ab. Anschließend besuchte er das College für Tourismusmanagement Schloß Kleßheim bei Salzburg. 1992 wurde er Hoteldirektor eines Vier-Sterne-Hotels in Pörtschach in Kärnten. Nach Abschluss seiner Ausbildung folgte gemeinsam mit ein paar Schulkollegen ein Jahr als Kabarettist. Ab 1994 war er mit der Eröffnung einer Gasthausbrauerei in Wels beschäftigt.[1]

1997 übernahm er die Leitung der Eurotherme Bad Schallerbach, 2006 wurde er Geschäftsführer der neu gegründeten OÖ Thermenholding GmbH, bestehend aus den Eurotherme Bad Schallerbach, der Eurotherme Bad Hall und der Eurotherme Bad Ischl. 2010 wurde er zum Generaldirektor der Eurothermen ernannt. Seit 2007 ist er Lektor für Tourismusfinanzierung am MCI Management Center Innsbruck (MCI). 2008 wurde er Vizepräsident der European Waterpark Association (EWA), 2017 wurde er zum Präsidenten der EWA gewählt.[2] Seit 2011 ist er Mitglied des Landestourismusrates Oberösterreich, seit 2015 ist er in der Wirtschaftskammer Oberösterreich Obmann-Stellvertreter der Fachgruppe Hotellerie, in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) ist er Obmann-Stellvertreter des Fachverbandes der Gesundheitsbetriebe.[3][4]

Am 14. Juni 2018 wurde bekanntgegeben, dass Achleitner aufgrund des Wechsels von Michael Strugl in den Vorstand des Stromkonzerns Verbund AG Landesrat in der oberösterreichischen Landesregierung werden soll. Achleitner soll für das Standortressort mit Wirtschafts-, Wissenschafts- und Forschungsagenden verantwortlich sein und am 4. Dezember 2018 angelobt werden. Als Landeshauptmann-Stellvertreterin soll Strugl Christine Haberlander nachfolgen.[5][6] Achleitner ist ÖVP-Mitglied und im Wirtschaftsbund aktiv.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Club-Carriere: Markus Achleitner. Abgerufen am 14. Juni 2018.
  2. Markus Achleitner ist neuer Präsident der "European Waterpark Association". Artikel vom 10. November 2017, abgerufen am 14. Juni 2018.
  3. Wirtschaftskammer Österreich: Markus Achleitner. Abgerufen am 14. Juni 2018.
  4. Lebenslauf Markus Achleitner. Abgerufen am 14. Juni 2018.
  5. Oberösterreichische Nachrichten: Thermen-Chef Achleitner wird Nachfolger von Strugl. Artikel vom 14. Juni 2018, abgerufen am 14. Juni 2018.
  6. orf.at: Achleitner wird Strugl-Nachfolger. Artikel vom 14. Juni 2018, abgerufen am 14. Juni 2018.
  7. ÖVP bestellte Markus Achleitner zum neuen Landesrat. Artikel vom 14. Juni 2018, abgerufen am 14. Juni 2018.