Markus Obernosterer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markus Obernosterer
Markus obernosterer.jpg
Personalia
Geburtstag 14. April 1990
Geburtsort InnsbruckÖsterreich
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1996–2001 SV Völs
2001–2005 Innsbrucker AC
2005–2008 BNZ Tirol
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2011 FC Wacker Innsbruck 31 0(0)
2010–2011 → Energie Cottbus II (Leihe) 27 0(6)
2011–2014 WSG Wattens 52 (31)
2014–2015 VfB Stuttgart II 15 0(2)
2015–2017 SV Elversberg 49 (12)
2017– 1. FC Saarbrücken 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
Österreich U-16
Österreich U-17
2008–2009 Österreich U-19 5 0(0)
2009 Österreich U-20 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

2 Stand: 27. Februar 2017

Markus Obernosterer (* 14. April 1990 in Innsbruck, Österreich) ist ein österreichischer Fußballspieler. Derzeit steht er beim 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obernosterer begann seine Karriere in der Jugend des SV Völs. Ab 2001 lief er für den Innsbrucker AC auf, ehe er 2005 ins Bundesnachwuchszentrum Tirol aufgenommen wurde. Dort entwickelte er sich zu einem der besten Spieler seines Jahrgangs und erzielte in 62 Spielen 23 Treffer für das BNZ.

Im Winter 2008 gab er daraufhin als Siebzehnjähriger, während des Salzburger Hallencups, sein Debüt für den BNZ-Nahen FC Wacker Innsbruck.[1]

Im Juni 2008 unterschrieb er in Folge bei Wacker seinen ersten Profivertrag, die ihn gemeinsam mit Fabian Koch aus dem BNZ verpflichteten. Nachdem er daraufhin die gesamte Saisonvorbereitung der Tiroler absolviert hatte und als Zukunftshoffnung im Mittelfeld präsentiert wurde, zog er sich kurz vor Saisonbeginn eine folgenschwere Verletzung zu. Als Moped-Beifahrer war er in einen Unfall verwickelt, bei dem er sich eine starke Kniegelenksprellung und einen Kreuzbandriss zuzog. In Folge fiel er die gesamte Hinrunde der Spielzeit 2008/09 verletzungsbedingt aus.[2]

Am 28. März 2009 feierte er sein lang erwartetes Debüt in der Ersten Liga, während des 1:2 Auswärtssieges gegen den DSV Leoben. Er kam in Spielminute 58 für Samuel Koejoe ins Spiel. Insgesamt absolvierte er bis zum Saisonende elf Ligaspiele ohne Torerfolg, davon lediglich eines über die vollen 90 Spielminuten.

Am Beginn der Spielzeit 2009/10 zog er sich abermals eine Verletzung zu, woraufhin er das interne Duell um einen Stammplatz gegen Thomas Löffler verlor. In Folge absolvierte er 20 Saisonspiele für Wacker, davon lediglich drei von Beginn an. Mit dem Verein feierte er am Ende der Saison mit zwei Punkten Vorsprung auf den FC Admira Wacker Mödling den Meistertitel in der österreichischen Ersten Liga und stieg somit mit dem Team in die Bundesliga auf.[3]

Noch während der Schlussphase der Saison im Mai 2010 absolvierte er auf Geheiß der Vereinsführung ein Probetraining beim deutschen Zweitligisten Energie Cottbus. Dies sorgte für Missstimmung zwischen dem Verein und der sportlichen Leitung, in Form von Sportdirektor Oliver Prudlo und Trainer Walter Kogler, die ihr Veto gegen das Fehlen des Spielers einlegten.[4] Obernosterer kam in einem Testspiel für Cottbus zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor.[5] In Folge wurde er jedoch wieder aufgrund der geringen Testmöglichkeiten zurückgeschickt, woraufhin der Wechsel gescheitert schien. Anfang Juni wurde die Vertragsverlängerung des Spielers bis 2011 mit Option auf 2 weitere Jahre bekannt gegeben,[6] ehe am 23. Juni 2010 überraschend eine Stellungnahme des Vereins publiziert wurde, in der man bekanntgab, den Spieler aus finanziellen Gründen die Freigabe für einen Wechsel zu erteilen.[7] Selbst Trainer Kogler zeigte sich überrascht und gab an, angewiesen worden zu sein nicht mehr mit Obernosterer zu planen. Grund wurde ihm keiner mitgeteilt.[8] Fünf Tage später wurde bekannt, dass sich Obernosterer abermals im Probetraining bei Cottbus befinden würde.[9] Am 20. Juli 2010 gab Cottbus die leihweise Verpflichtung des Tirolers bekannt.[10] Nachdem er in Cottbus nur in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde, schloss er sich 2011 der WSG Swarovski Wattens an.

Zur Saison 2014/15 wechselte Obernosterer zur zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart. Ein Jahr später schloss er sich der SV Elversberg an. Nach zwei Jahren an der Kaiserlinde schloss sich Obernosterer zur Spielzeit 2017/2018 dem Ligakonkurrenten 1. FC Saarbrücken an. Dort unterzeichnete er einen bis zum 30. Juni 2019 gültigen Kontrakt.[11]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obernosterer kam ab der U-16 in diversen Jugendnationalmannschaften zum Einsatz. Insgesamt lief er bisher siebzehn Mal (Stand: April 2010) für Österreich auf Internationaler Ebene auf.[12]

Sein bisher letztes Nationalmannschaftsspiel bestritt er am 17. November 2009 beim 1:0-Sieg der österreichischen U-20 im Freundschaftsspiel gegen Italien.[13][14]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein typischer Widder am Sprung nach oben tivoli12, abgerufen am 29. Juni 2010
  2. Markus Obernosterer und sein "Traum von der Nord" tivoli12, abgerufen am 29. Juni 2010
  3. René Soukopf: Wir sind zurück – Gemeinsam haben wir es geschafft. In: fc-wacker-innsbruck.at. 28. Mai 2010, archiviert vom Original am 31. Mai 2010; abgerufen am 10. September 2014.
  4. Krach bei Wacker: Chefetage schickt 'Nosti' nach Cottbus krone.at, abgerufen am 29. Juni 2010
  5. Obernosterer verstärkt Energie kicker online
  6. Obernosterer bleibt, Wacker braucht Koch-Künste tt.com, abgerufen am 29. Juni 2010
  7. Stellungnahme des FC Wacker Innsbruck (Memento vom 26. Juni 2010 im Internet Archive) fc-wacker-innsbruck.at
  8. "Nosti" bleibt fix nicht in Tirol - wird es doch Cottbus? krone.at, abgerufen am 29. Juni 2010
  9. Energie Cottbus startet Saisonvorbereitung – Chance für Probespieler lr-online.de, abgerufen am 29. Juni 2010
  10. Cottbus leiht Obernosterer aus zeit.de, abgerufen am 22. Juli 2010
  11. Obernosterer verlässt die SV Elversberg und wechselt zum FCS saarnews.com, abgerufen am 8. Juli 2017
  12. Portrait: Obernosterer Markus tivoli12.at, abgerufen am 29. Juni 2010
  13. ÖFB-U20 bezwingt Italien (Memento vom 21. November 2009 im Internet Archive) laola1.at
  14. U20-Nationalteam startet Vorbereitung auf Länderspiele gegen Deutschland und Italien oefb.at, abgerufen am 29. Juni 2010