Markus Reisner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Markus Reisner (* 10. März 1978 in der Buckligen Welt, Niederösterreich) ist ein österreichischer Historiker, Offizier des Bundesheeres[1], Militärexperte[2] [3] und Kommandant der Garde.

Militärische und akademische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausbildung und erste Verwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markus Reisner trat 1997 als Einjährig-Freiwilliger in das Bundesheer ein[4] und absolvierte anschließend ein Vorbereitungssemester für die Militärakademie in Allentsteig.[4]

Von 1998 bis 2002 besuchte er die Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt[2] und wurde dort zum Offizier ausgebildet. Anschließend diente er bis 2004 im Aufklärungsbataillon 2 in Salzburg[1], wo er als Zugskommandant, stellvertretender Kompaniekommandant und Ausbildungsoffizier einer gepanzerten Aufklärungskompanie eingesetzt wurde[4] und dann bis 2013 beim Jagdkommando in Wiener Neustadt.[1]

Studium und Promotion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reisner studierte Rechtswissenschaften und Geschichte an der Universität Wien.[2] Von 2010 bis 2013 absolvierte er ein Doktoratsstudium der Geschichte an der Universität Wien (Dissertation zum Luftkrieg über Österreich von 1943 bis 1945, Betreuer Lothar Höbelt).[1] 2017 schloss er ein PhD-Studium an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien ab.[1][5] Seit 2017 ist er Mitglied des militärhistorischen Beirats der Wissenschaftskommission beim Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS).[6]

Dienst als Stabsoffizier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2014 bis 2016 absolvierte er den 20. Generalstabslehrgang an der Landesverteidigungsakademie in Wien.[1] Er war Leiter der Entwicklungsabteilung der Theresianischen Militärakademie und führte diese im Rang eines Oberst des Generalstabs.[1] Seit 1. September 2022 ist Reisner Kommandant der Garde, einer der elitärsten und traditionsreichsten Verbände des Bundesheeres, in Wien.[7]

Auslandseinsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine analysiert Markus Reisner auf dem Youtube-Kanal des österreichischen Bundesheeres regelmäßig ukrainische und russische Militärtaktik.[8][9]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Markus Reisner: Bomben auf Wiener Neustadt: Die Zerstörung eines der wichtigsten Rüstungszentren des Deutschen Reiches – Der Luftkrieg über der "Allzeit Getreuen" von 1943–1945. Wiener Neustadt: Eigenverlag, 2006. ISBN 3200006498
  • Hans Höller; Markus Reisner; Andreas Hartinger: Unter Rommels Kommando Hans Höller – Von den Wüsten Nordafrikas bis an die Strände der Normandie. Berndorf, Kral Verlag, 2017. ISBN 3990247123
  • Markus Reisner: Robotic Wars: Legitimatorische Grundlagen und Grenzen des Einsatzes von Military Unmanned Systems in modernen Konfliktszenarien. Berlin, Carola Hartmann Miles-Verlag, 2018. ISBN 3945861780
  • Markus Reisner: Die Schlacht um Wien 1945: die Wiener Operation der sowjetischen Streitkräfte im März und April 1945. Berndorf, Kral Verlag, 2020. ISBN 3990248987

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p https://www.bundesheer.at/wissen-forschung/publikationen/person.php?id=1606
  2. a b c https://www.profil.at/ausland/militaerexperte-markus-reisner-diese-waffen-sind-der-horror/401942614
  3. https://www.welt.de/politik/ausland/plus238504219/Putin-kann-den-Krieg-gewinnen-sagt-Oesterreichs-Top-Militaerstratege.html
  4. a b c https://www.bundesheer.at/truppendienst/ausgaben/artikel.php?id=1040
  5. https://www.milak.at/news/detail/auszeichnung-begruessung-verabschiedung
  6. https://vd.univie.ac.at/vienna-doctoral-academies/communicating-the-law/fellows/
  7. Die Garde, einer der elitärsten und traditionsreichsten Verbände des Bundesheeres steht unter neuem Kommando auf der Internetseite von Garde vom 13. September 2022
  8. https://www.youtube.com/c/%C3%96sterreichsBundesheer
  9. https://www.milak.at/ausbildung/forschung-entwicklung/ukrainekrieg