Markus Schaub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Markus Schaub (* 21. Februar 1951 in Davos) ist Schweizer Mühlegrossmeister.

Mühlespiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Mühlespiel kam Schaub 1977. Im Jahre 1978 gründete er mit Martin Romang den Mühlespielverein Bern (MVB). Er bildete sich zuerst von 1978 bis 1982 bei MM Martin Romang aus. Dann, weil Martin Romang erkrankte, bildete sich Schaub bei Grossmeister (GM) Hans Schürmann weiter aus. 1982 gewann er sein erstes Turnier. In den Jahren 1984 und 1985 stellte er zwei Rekorde auf, die bis heute weltweit ungebrochen sind: er gewann 13 Turniere hintereinander und blieb während 14 ½ Monaten in Turnieren ungeschlagen. Im Jahre 1992 wurde er Grossmeister und 1995 in Hutton-le-Hole als erster Nichtengländer Weltmeister; 2000 folgten die Meistertitel in der Schweiz und Europa. Im Februar 2004 konnte er als erster Spieler überhaupt seinen hundertsten ersten Platz feiern. Zwischenzeitlich gibt es mit GM Alain Flury weltweit nur zwei Mühlespieler, die über 100 Mal den ersten Rang erreichten (Stand: Juni 2016).

Viele grosse Könner haben bei Schaub die Grundlagen des Mühlespieles erlernt: der derzeit die Mühlespielszene dominierende Grossmeister Alain Flury, die Mühlespielmeister Franz Schmid, Christian Hugi, Daniel Lehner, Robert Abbühl, Ramis Mehmedoski etc. Wer bei ihm das Spiel erlernte, musste die Varianten aufschreiben (Notation wie beim Schach) und analysieren lernen.

Markus Schaub hatte ab der Gründung des Mühlespielvereins Bern während 26 Jahren immer ein Amt im Vorstand inne und leitete denselben 23 Jahre lang (1982–2005). Bei der Übergabe in jüngere Hände im Jahre 2005 wurde er zum Ehrenvorsitzenden des MVB ernannt. Schaub war Vorsitzender des Welt-Mühlespiel-Dachverbandes seit dessen Entstehung im Jahre 1993 bis zu seiner Demission zum 31. Dezember 2008. Als Schaub im Jahre 2001 zum zweiten Mal das German-Open von Herzberg (Harz) gewonnen hatte, erhielt er ein halbjähriges Engagement in Las Vegas (USA), das er aber nicht antreten konnte, weil die Person, die ihn engagierte, Konkurs machte. Schaub beendete die turniermässigen Wettkämpfe im Dezember 2013 mit dem Gewinn der Seniorenwertung des Mühlespielvereins Bern. Er tritt nur noch bei Showwettkämpfen an Messen und auf öffentlichen Mühlespielplätzen (Bärenplatz Bern) an, so 2016 an der BEA Messe in Bern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]