Markus Scholz (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markus Scholz
Personalia
Geburtstag 17. Mai 1988
Geburtsort IserlohnDeutschland
Größe 196 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
0000–2007 SF Oestrich-Iserlohn
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2009 SF Oestrich-Iserlohn 32 (0)
2009–2012 VfL Bochum II 32 (0)
2012 VfL Bochum 0 (0)
2012–2015 Dynamo Dresden II 13 (0)
2012–2015 Dynamo Dresden 6 (0)
2015– SV Waldhof Mannheim 115 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 8. Dezember 2018

Markus Scholz (* 17. Mai 1988 in Iserlohn) ist ein deutscher Fußballtorwart, der seit 2015 beim Regionalligisten SV Waldhof Mannheim unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scholz begann bei den SF Oestrich-Iserlohn mit dem Fußballspielen. Zur Saison 2007/08 schaffte er den Sprung in den Männerbereich und absolvierte in den beiden folgenden Spielzeiten für seinen Heimatverein 32 Pflichtspiele in der NRW-Liga. Im Sommer 2009 wechselte Scholz zum VfL Bochum, wo er die nächsten zweieinhalb Jahre das Tor der zweiten Mannschaft in der Regionalliga West hütete. Inzwischen für den U-23-Kader zu alt geworden, rückte er Anfang 2012 in den Profikader auf, konnte sich jedoch nicht gegen den Stammkeeper Andreas Luthe und seinen Ersatzmann Michael Esser durchsetzen.[1]

Nachdem die Verhandlungen um einen Profivertrag in Bochum gescheitert waren, wechselte Scholz zur Saison 2012/13 ablösefrei zu Dynamo Dresden.[2] Auch hier war er zunächst lediglich als dritter Torhüter hinter Stammkeeper Benjamin Kirsten und seinen Ersatzleuten Florian Fromlowitz bzw. Nico-Stéphàno Pellatz eingeplant und kam zeitweilig für die zweite Mannschaft in der NOFV-Oberliga Süd zum Einsatz. Nach der Winterpause 2013/14 machte ihn Cheftrainer Olaf Janßen jedoch zur neuen Nummer eins im Dynamo-Tor, woraufhin Scholz am 8. Februar 2014 beim 0:0-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den 1. FC Union Berlin sein Profidebüt in der 2. Bundesliga gab.[3][4] Insgesamt absolvierte er in der Saison 2013/14 sechs Zweitligaspiele. In der folgenden Saison spielte er nicht mehr für die 1. Mannschaft.

Zur Saison 2015/16 wechselte Scholz zum Regionalligisten SV Waldhof Mannheim, bei dem er zunächst einen Einjahresvertrag erhielt,[5] der im April 2016 um zwei Jahre verlängert worden ist.[6] Im März 2018 verlängerte er seinen Vertrag bei Waldhof Mannheim erneut um zwei Jahre, bis 30. Juni 2020.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markus Scholz als Profi nach Dresden. In: derwesten.de. 24. Mai 2012. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  2. Dynamo verpflichtet Markus Scholz. In: dynamo-dresden.de. 30. Mai 2012. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  3. Keeper Markus Scholz mit Zweitliga-Premiere gegen Union Berlin − Benny Kirsten fliegt aus dem Dynamo-Tor. In: bild.de. 8. Februar 2014. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  4. Der neue Mann im Tor. In: sz-online.de. 10. Februar 2014. Abgerufen am 10. Februar 2014.
  5. Alban Sabah und Markus Scholz kommen aus Dresden, Abgerufen am 17. Juli 2015
  6. Der SV Waldhof verlängert den Vertrag mit Markus Scholz. In: Pressemitteilung. SV Waldhof Mannheim, 13. April 2016, abgerufen am 15. Juli 2017.
  7. Markus Scholz bleibt bis 2020 ein Blau-Schwarzer. In: Pressemitteilung. SV Waldhof Mannheim, 15. März 2018, abgerufen am 5. August 2018.