Markus Schubert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markus Schubert
2017-08-11 TuS Koblenz vs. SG Dynamo Dresden (DFB-Pokal) by Sandro Halank–154.jpg
Markus Schubert (2017)
Personalia
Geburtstag 12. Juni 1998
Geburtsort FreibergDeutschland
Größe 184 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
2004–2008 SV Lok Nossen
2008–2011 SC Riesa
2011–2017 Dynamo Dresden
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2019 Dynamo Dresden 41 (0)
2019– FC Schalke 04 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015 Deutschland U17 2 (0)
2015–2016 Deutschland U18 4 (0)
2016–2017 Deutschland U19 7 (0)
2017 Deutschland U20 5 (0)
2018– Deutschland U21 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Juli 2019

2 Stand: 7. September 2018

Markus Schubert (* 12. Juni 1998 in Freiberg) ist ein deutscher Fußballtorhüter. Er steht derzeit beim FC Schalke 04 unter Vertrag und ist Juniorennationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schubert begann im Alter von sechs Jahren beim SV Lok Nossen mit dem Fußballspielen.[1] Ab 2008 hatte er für den SC Riesa gespielt, ehe er 2011 in die Jugendabteilung von Dynamo Dresden wechselte.[2][3]

Seit der Drittligasaison 2015/16 gehörte Schubert zur ersten Mannschaft von Dynamo Dresden. Am 28. November 2015 absolvierte er sein erstes Pflichtspiel beim 0:0 gegen Preußen Münster[4] und stieg am Saisonende mit der Mannschaft in die 2. Liga auf. Zur Saison 2018/19 wurde er Stammtorwart von Dynamo.[5] Nach Abschluss der Saison verlängerte er jedoch seinen auslaufenden Vertrag nicht mehr.[6]

Zur Saison 2019/20 unterschrieb Schubert einen Vierjahresvertrag beim Bundesligisten FC Schalke 04.[7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 gehörte Schubert dem U17-DFB-Kader an. Am 15. Februar 2015 gab er sein Debüt für die deutsche U17-Nationalmannschaft. Er nahm an der U17-EM 2015 und an der WM 2015 teil, jedoch blieb er jeweils ohne Einsatz.[8][9]

Am 14. Dezember 2015 gab er sein Debüt für die U18-Nationalmannschaft. Dort absolvierte er vier Spiele. Am 2. September 2016 spielte er zum ersten Mal für die deutsche U19-Auswahl, im September 2017 für die U20. Am 7. September 2018 kam er im Freundschaftsspiel gegen Mexiko (3:0) erstmals für die deutsche U21 zum Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft

Dynamo Dresden

  • Meister der 3. Liga: 2016
  • Meister der A-Junioren-Regionalliga Nordost: 2016
  • A-Junioren-Sachsenpokalsieger: 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Markus Schubert – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nossner Fußballer im Profifußball. sv-lok-nossen.de, 29. November 2015, abgerufen am 9. August 2018.
  2. Dresdens Torwart-Talent Schubert gab RB einen Korb. sportbild.bild.de, 2. März 2017, abgerufen am 9. August 2018.
  3. „Das war’s noch nicht“. Markus Schubert ist gerade für Deutschland im Einsatz – und auch bei Dynamo hat der Torwart ein klares Ziel. sz-online.de, 14. November 2017, abgerufen am 9. August 2018.
  4. Dominante Partie bringt zu wenig Torgefahr. dynamo-dresden.de, 28. November 2015, abgerufen am 29. November 2015.
  5. KREISEL-Interview mit Markus Schubert. dynamo-dresden.de, 8. August 2018, abgerufen am 9. August 2018.
  6. Markus Schubert verlässt die SGD im Sommer, dynamo-dresden.de, abgerufen am 25. April 2019
  7. FC Schalke 04 verpflichtet Markus Schubert, schalke04.de, abgerufen am 5. Juli 2019
  8. Markus Schubert für U17-Weltmeisterschaft nominiert. dynamo-dresden.de, 29. September 2015, abgerufen am 29. November 2015.
  9. U17-EM: DFB-Team mit Markus Schubert wird Vize-Europameister. dynamo-dresden.de, 22. Mai 2015, abgerufen am 29. November 2015.