Marlyn Meltzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ENIAC-Programmiererinnen: rechts Marlyn Wescoff, links Ruth Lichterman (Ruth Teitelbaum)

Marlyn Meltzer (geboren als Marlyn Wescoff; * 1922; † 4. Dezember 2008[1]) war eine US-amerikanische Mathematikerin und Informatikerin. Sie ware eine der ersten Programmiererinnen für den Computer ENIAC.

Leben[Bearbeiten]

Meltzer schloss 1942 ein Studium an der Temple University ab. Ihre erste berufliche Tätigkeit nahm sie im selben Jahr bei der Moore School of Engineering auf. Da sie sich mit der Bedienung von Addiermaschinen auskannte, führte sie dort zunächst Berechnungen zur Wettervorhersage durch. Ab 1943 war sie für die Berechnung ballistischer Flugbahnen zuständig. Neben ihr gehörten noch Kathleen „Kay“ McNulty, Betty Jennings, Betty Snyder, Frances Bilas und Ruth Teitelbaum zu den „ENIAC-Frauen“.

1945 wurde sie in das erste Team zur Programmierung des neuen Computers ENIAC aufgenommen, eine Tätigkeit, die seinerzeit jedoch für Frauen trotz der Erwähnung in Woman of the ENIAC zu keiner großen Anerkennung führte.

Noch bevor der ENIAC zum Aberdeen Proving Ground umgesetzt wurde, schied sie 1947 aus dem Team aus und heiratete.

1997 wurde sie zusammen mit den anderen Mitarbeitern des ersten Programmiererteams für den ENIAC von dem Verband Women in Technology International als Mitglied in die WITI Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ENIAC Programmers Memorials bei eniacprogrammers.org, abgerufen am 24. Juli 2014