Marmeladen-Oma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MarmeladenOma

Die Marmeladen-Oma beim Webvideopreis 2017 (Deutschland)

Allgemeine Informationen
Sprache Deutsch
Genre Live-Streaming, Märchen, Vlog
Gründung 13. Mai 2016
Kanäle MarmeladenOma
Abonnenten über 200.000
Aufrufe über 12.400.000
Videos über 260

Marmeladen-Oma (bürgerliche Vornamen: Helga Sofie Josefa; * 23. September 1931) ist eine deutsche YouTuberin und Live-Streamerin auf Twitch und YouTube aus Ettlingen, die durch das Vorlesen von Märchen bekannt wurde. Der Erfinder des Namens Marmeladen-Oma ist Enkel Janik, der sich auch um die Produktion der Videos kümmert.[1] Videos der Livestreams werden auch auf YouTube veröffentlicht.[2] Sie hat vier Kinder, vier Enkel und fünf Urenkel.[3]

Inhalt des YouTube-Kanals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kernelement ihres YouTube-Kanals MarmeladenOma sind die regelmäßigen Märchen-Livestreams, die jeden Samstag ab 20 Uhr von Janik in ihrer Ettlinger Wohnung aufgezeichnet werden. Darin liest die Marmeladen-Oma Märchen vor, geht in mehreren Fragerunden auf Fragen und Kommentare der Zuschauer ein und erzählt Geschichten aus ihrer Kindheit und Jugend. Weiterhin gibt es in unregelmäßigen Abständen Videos mit anderen Themen wie Spiele-Livestreams und -Videos, in denen sie Computerspiele oder Gesellschaftsspiele spielt, oder Vlogs von Unternehmungen und Reisen.

Ein Popularitätsschub erhielt der Kanal im Januar 2017, als Webvideoproduzent Gronkh in einem Livestream auf Marmeladen-Oma aufmerksam machte.[4][5] Neben Marmeladen-Oma und Janik selbst waren auch schon die Eltern von Janik in den Livestreams zu sehen. Sie erhielt Einladungen zur Fachmesse Gamescom und zur Fernseh-Quizshow Frag doch mal die Maus.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sarah Bioly: Der Hausbesuch: Liebe in der Parallelwelt. In: Die Tageszeitung: taz. 21. Januar 2018, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 21. März 2018]).
  2. 85-Jährige erobert mit Märchen auf Gaming-Plattform Herzen, Hamburger Abendblatt, 20. Januar 2017
  3. Wie die Marmeladen-Oma mit ihren Geschichten zum Youtube-Star wurde, Augsburger Allgemeine, 23. Januar 2018
  4. Lars Wienand: 85-Jährige erobert mit Märchen auf Gaming-Plattform Herzen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung am 20. Januar 2017, abgerufen am 15. März 2018.
  5. Maximilian Pett: Interview mit "Marmeladen-Oma": Märchenerzählerin wird Youtube-Star mit 85 Jahren, Stern, 15. Januar 2017
  6. Netzreporter: #Marmeladen Oma, DasErste, ARD Morgenmagazin, 23. Januar 2018
  7. Die Goldene Erbse 2017 geht an ... Webseite des Vereins Märchenland, abgerufen am 15. März 2018.
  8. Marcel Romahn: Seniorin wird Youtube-Star: Vorlesestunde mit der "Marmeladen-Oma", RP Online, 22. Mai 2017