Marnay-sur-Seine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marnay-sur-Seine
Marnay-sur-Seine (Frankreich)
Marnay-sur-Seine
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Nogent-sur-Seine
Kanton Nogent-sur-Seine
Gemeindeverband Nogentais
Koordinaten 48° 31′ N, 3° 34′ OKoordinaten: 48° 31′ N, 3° 34′ O
Höhe 62–98 m
Fläche 10,1 km2
Einwohner 224 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 10400
INSEE-Code
Website https://www.marnay-sur-seine.fr/

Rathaus (Mairie) von Marnay-sur-Seine

Marnay-sur-Seine ist eine französische Gemeinde mit 224 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Nogent-sur-Seine und zum Kanton Nogent-sur-Seine. Zudem ist die Gemeinde Teil des 2006 gegründeten Gemeindeverbands Nogentais. Die Einwohner werden Marnois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marnay-sur-Seine liegt rund 53 Kilometer nordwestlich von Troyes und rund 75 Kilometer ostsüdöstlich von Paris im Nordwesten des Départements Aube an der Seine. Nachbargemeinden sind La Saulsotte im Norden und Nordwesten, Barbuise im Norden und Nordosten, Pont-sur-Seine im Osten, Saint-Aubin im Süden sowie Nogent-sur-Seine im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1806 1841 1851 1856 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 411 393 424 363 420 445 341 339 247 222 192 203 220 240 245 239 224
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Notre-Dame-de-l'Assomption aus dem 12. Jahrhundert
  • Ehemaliges Priorat, heute Kulturzentrum
  • Botanischer Garten mit etwa 3.000 Arten

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frank Ténot (1925–2004), Journalist und Publizist, Bürgermeister von Marnay-sur-Seine von 1995 bis 2001

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marnay-sur-Seine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien