Marot-Gardon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ph. Marot, Gardon et Cie
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1898
Auflösung 1902
Sitz Corbie
Branche Automobilhersteller

Marot-Gardon, angeblich von 1897
Marot-Gardon von 1898–1900
Marot-Gardon von 1898–1900

Ph. Marot, Gardon et Cie war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1898 in Corbie gegründet.[1][2][3] Eine andere Quelle gibt an, dass der Unternehmenssitz an der Rue Brunel 37 in Paris war und lediglich die Produktionsstätte in Corbie.[4] Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Marot-Gardon. 1902 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst wurden Dreiräder Tricycle und Vierräder produziert. 1899 erschien ein Kleinwagen mit einem Einzylindermotor mit 3 PS Leistung und Dreiganggetriebe. 1900 stieg die Motorleistung auf 4,5 PS. 1901 bestand das Angebot aus einem Modell mit Frontmotor, 6 PS Leistung und Kettenantrieb sowie einem Rennwagen mit Einbaumotor von Soncin im Heck, der 7 PS leistete.

Ein Dreirad dieser Marke ist in der Shuttleworth Collection in Biggleswade zu besichtigen. Ein weiteres Dreirad steht im Automobilmuseum von Belgrad. Der Sitz anstelle eines Motorradsattels sowie die Heckform sind ungewöhnlich; ein nachträglicher Umbau nicht ausgeschlossen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marot-Gardon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.
  4. Bonhams versteigerte 2009 ein Motordreirad (englisch, abgerufen am 1. März 2013)