Marquard & Bahls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marquard & Bahls AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1947
Sitz Hamburg, Deutschland
Leitung Christian Flach (Vorstandsvorsitzender)[1]
Mitarbeiter 8.081 (2016)[2]
Umsatz 11,546 Mrd. Euro (inkl. Energiesteuer, 2016)[2]
Branche Energieversorgung, Energiehandel, Energielogistik
Website www.marquard-bahls.com

Unternehmenszentrale Marquard & Bahls, Koreastraße 7, Hamburg-Hafencity (Aufnahme von 2016)

Marquard & Bahls ist ein in Hamburg ansässiges Familienunternehmen, das in den Bereichen Energieversorgung, -handel und -logistik tätig ist. Zu den zentralen Geschäftsfeldern gehören Handel, Tanklagerlogistik und Flugzeugbetankung. Darüber hinaus betätigt sich das Unternehmen in den Bereichen Schüttgutumschlag, erneuerbare Energien, Emissionshandel, Mineralölanalytik und Gasversorgung.[3] Marquard & Bahls wurde 1947 gegründet[4] und ist seit 1992[5] handelsrechtlich als Aktiengesellschaft organisiert. Weltweit ist die Unternehmensgruppe in 36 Ländern vertreten.[6] Ende 2016 waren im gesamten Unternehmen 8.081 Mitarbeiter beschäftigt[2] (2015: 8.668).[7] 2016 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz (inkl. Energiesteuer) von 11,546 Mrd. Euro[2] (2015: 12,553 Mrd. Euro).[7]

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marquard & Bahls ist als Holding organisiert[8][5][9] und über ihre Tochtergesellschaften in mehreren Geschäftsfeldern tätig:

Neben den genannten Geschäftsfeldern betätigt sich Marquard & Bahls auch in den Bereichen erneuerbare Energien, Emissionshandel, Mineralölanalytik und Gasversorgung.[3]

Führung und Aufsicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Flach ist seit Anfang 2011 Vorstandsvorsitzender der nicht an der Börse gelisteten Aktiengesellschaft.[20][21] Hellmuth Weisser amtierte von 2003 bis Februar 2017 als Vorsitzender des Aufsichtsrates. Sein Nachfolger ist Daniel Weisser.[22]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theodor Weisser gründete das Unternehmen 1947 durch den Kauf der Firma Marquard & Bahls. Diese Firma war 1913 gegründet worden und hatte seither mit Getreide und Schmierstoffen gehandelt. Zum Zeitpunkt der Übernahme existierte nur noch der Firmenmantel.[23] Theodor Weisser nahm den Handel mit Heizöl und Schmierstoffen auf und baute die Geschäftsaktivitäten in den folgenden Jahren schrittweise aus. Mitte der 1950er Jahre stieg das Unternehmen auch in die Tanklagerung ein.[24] In den 1960er Jahren wurden insbesondere die Auslandsaktivitäten ausgebaut. Dabei übernahm die Handelstochter Mabanaft eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Rotterdamer Spotmarktes.[25]

1972 wurden die zu Marquard & Bahls gehörenden Tankläger in der Tochtergesellschaft Oiltanking zusammengefasst, womit der Aufbau eines unabhängigen Tanklagerdienstleisters begann. In den 1990er Jahren wurde erneut[26][8] eine eigene Tankstellenorganisation aufgebaut,[27] die heute unter der Marke OIL! firmiert. Darüber hinaus gab es seit den 1980er Jahren Aktivitäten im Heizöl-Endverbrauchergeschäft, die 1996 unter dem Dach der Petronord gebündelt wurden.[28] 1999 stieg Marquard & Bahls in die Flugzeugbetankung ein.[29] und baute dieses Geschäftsfeld, das unter Skytanking firmiert, in den folgenden Jahren kontinuierlich aus. Seit 2002 betätigt sich Marquard & Bahls auch im Bereich der erneuerbaren Energien. Dies umfasst heute neben dem bei Mabanaft angesiedelten Handel mit Biokraftstoffen auch den Bereich Biogas.[30] Die Tochtergesellschaft Mabagas realisiert seit Ende 2008 Biogasprojekte auf Basis von organischen Reststoffen.[31][32]

2008 und 2011 erwarb Marquard & Bahls über Oiltanking Anteile an Gesellschaften von Newsco. 2014 erreichte Marquard & Bahls mit weiteren Beteiligungen die Mehrheit an Newsco.[33] Im März 2017 wurden alle Anteile an Newsco International Energy Services verkauft.[34] Im Mai 2012 erwarb Oiltanking in den USA United Bulk Terminals.[35] Seit Ende 2014 ist dieser Geschäftsbereich direkt unter Marquard & Bahls angesiedelt.[36][12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marquard & Bahls – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. F. Christian Flach, Informationen auf Bloomberg, Abruf am 10. Februar 2017.
  2. a b c d Daten & Fakten: Marquard & Bahls Konzernzahlen, abgerufen am 6. Juli 2017.
  3. a b Geschäftsfelder von Marquard & Bahls, Abruf am 14. Februar 2017.
  4. Marquard & Bahls investiert. In: Die Welt, 30. Juni 2004, Abruf am 13. Februar 2017
  5. a b Marquard & Bahls ist jetzt Aktiengesellschaft. Rohöl aus Rußland gegen Getreide. Im Mineralölhandel auch 1992 mit Gewinn. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6. November 1992.
  6. Marquard & Bahls Kurzporträt, Informationen auf der Website von Marquard & Bahls, Abruf am 3. April 2017.
  7. a b Marquard & Bahls AG: Geschäftsbericht 2015, S. 3 (elektronische Paginierung), Abruf am 6. Juli 2017.
  8. a b Marquard & Bahls GmbH. Zurück unter die alte Fahne. Die Tanklager ließen die Kasse laut klingeln. In: Handelsblatt, 6. August 1987.
  9. Unternehmensführung. Informationen von Marquard & Bahls zur Corporate Governance, Abruf am 14. Februar 2017.
  10. Website von Mabanaft.
  11. Darstellung von Mabanaft auf der Website von Marquard & Bahls, Abruf am 6. Juni 2017.
  12. a b c Marquard & Bahls AG: Jahresabschluss und Konzernlagebericht zum 31. Dezember 2014, veröffentlicht im Handelsregister.
  13. Angaben zur Anzahl der Läger, der Länder und der Gesamtkapazität gemäß den Informationen der Unternehmenswebsite, Abruf am 6. Juli 2017.
  14. Website von Oiltanking.
  15. Website von Skytanking.
  16. a b Angaben des Unternehmens zum Geschäftsfeld Flugzeugbetankung, Abruf am 3. April 2017.
  17. Siehe die Eigenangaben zu den Leistungen von Skytanking, Abruf am 10. Februar 2017.
  18. Hamburger Mineralölhändler betankt Flugzeuge in Miami. In: Die Welt vom 28. Juli 2003, Abruf am 13. Februar 2017.
  19. Marquard & Bahls Geschäftsfelder: Schüttgutumschlag, abgerufen am 6. Juli 2017.
  20. Christian Flach wird neuer Vorstandschef. In: Hamburger Abendblatt, 28. Mai 2010, Abruf am 15. Februar 2017.
  21. Management von Marquard & Bahls, Abruf im Februar 2017.
  22. Marquard & Bahls Aufsichtsratsvorsitzender legt Amt aus Altersgründen im Februar 2017 nieder, Pressemitteilung von Marquard & Bahls, 9. Juni 2016, Abruf am 15. Februar 2017.
  23. Peter Zerbe: Auf Beschluss der Familie Chef im Mineralölgeschäft. In: Die Welt, 17. Juli 2001, Abruf am 14. Februar 2017.
  24. Informationen zur Unternehmensgeschichte von Marquard & Bahls, Abruf am 14. Februar 2017.
  25. Dezember 1972: 25 Jahre Marquard & Bahls, Informationen zur Geschichte von Marquard & Bahls, Abruf am 15. März 2017.
  26. Die erste wurde Mitte der 1980er Jahre verkauft. Siehe UR übernimmt Framin. In: Handelsblatt, 16. Dezember 1986.
  27. Mittelständische Ölhändler unter Druck. Marquard & Bahls halbiert Jahresüberschuß. Einstieg ins Tankstellengeschäft. In: Hamburger Abendblatt, 23. Juli 1993.
  28. Februar 1996: Gründung der Petronord Energie- und Wärmekonzepte GmbH, Website von Marquard & Bahls, Abruf am 20. Februar 2017.
  29. 1999 erwarb Marquard & Bahls einen 50-Prozent-Anteil am Münchener Unternehmen Skytanking. Zur Unternehmensgeschichte siehe die Stichworte auf der Unternehmenswebsite, Abruf am 9. Februar 2017. Skytanking ging aus der Omni Aircraft Service GmbH hervor, die früher zur VTG zählte. Siehe dazu Der Transportkonzern bereitet der Preussag große Freude, Handelsblatt, 28. November 1997 und VTG zeigt Ertragsstärke, Börsen-Zeitung, 28. November 1997. Siehe ferner die Information zur Umfirmierung der Omni Aircraft Service GmbH in Skytanking GmbH im Bundesanzeiger vom 7. Mai 1999.
  30. Kraftwerk. Hamburger holen Wärme aus Holz. In: Hamburger Abendblatt, 14. Dezember 2002. Mabanaft ist auf dem Mineralölmarkt weiter erfolgreich. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Juni 2003. Marquard & Bahls zieht es nach Südosteuropa. In: Handelsblatt, 30. Juni 2003. Marquard & Bahls blickt „fröhlich“ in die Zukunft. In: Energie Informationsdienst, 30. Juni 2003. Marquard & Bahls startet erste Projekte für erneuerbare Energien. In: Mineralöl – Mineralölrundschau, 1. Juli 2003.
  31. Marquard & Bahls steigt ins Biogas-Geschäft ein. In: Energie Informationsdienst, 15. Dezember 2008, Abruf am 14. Februar 2017.
  32. Informationen zur Geschichte von Mabagas auf der Website des Unternehmens, Abruf am 14. Februar 2017.
  33. Marquard & Bahls AG: Konzernabschluss zum 31. Dezember 2008, veröffentlicht im Bundesanzeiger. Marquard & Bahls AG: Konzernabschluss und Konzernlagebericht zum 31. Dezember 2011, veröffentlicht im Bundesanzeiger. Marquard & Bahls AG: Geschäftsbericht 2014, S. 34, Abruf am 14. Februar 2017.
  34. Marquard & Bahls verkauft Upstream Services Geschäft. Pressemitteilung des Unternehmens, 27. März 2017, Abruf am 28. März 2017.
  35. United Maritime Group to sell its bulk terminal unit in $215 million deal. Auf: marinelog.com, 12. Mai 2012, Abruf am 15. Februar 2017. United Maritime rating unchanged by planned unit sale (Statement von Standard & Poor’s). Auf: uk.reuters.com, 11. Mai 2012, Abruf am 15. Februar 2017.
  36. Marquard & Bahls AG: Geschäftsbericht 2014, S. 10, Abruf am 14. Februar 2017.