Marsanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marsanne
Wappen von Marsanne
Marsanne (Frankreich)
Marsanne
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Drôme (26)
Arrondissement Nyons
Kanton Dieulefit
Gemeindeverband Montélimar-Agglomération
Koordinaten 44° 39′ N, 4° 52′ OKoordinaten: 44° 39′ N, 4° 52′ O
Höhe 140–586 m
Fläche 34,57 km²
Einwohner 1.322 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km²
Postleitzahl 26740
INSEE-Code

Le château de Montluisant.
Schlossruine in Marsanne.jpg

Marsanne ist eine französische Gemeinde mit 1322 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Nyons des Kantons Dieulefit.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2016
Einwohner 823 817 779 772 873 998 1209 1333
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turm der Kirche Saint-Félix

Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde zählen die Ruine des Schlosses aus dem 11. Jahrhundert und eine Straße mit zahlreichen Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die Rue du Comte de Poitiers. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die romanische Kirche Saint-Félix, die am Ende des 12. Jahrhunderts gebaut und im 15. Jahrhundert erweitert wurde. Seit dem 13. Juli 1926 steht sie unter Denkmalschutz. Im Jahr 1995 wurde die Kirche restauriert.

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umgebung, in der vor allem Weinbau betrieben wird, wird Pays de Marsanne genannt. Bekannt ist der Ort als Namensgeber der Rebsorte Marsanne blanche.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Émile Loubet (1838–1929), französischer Staatspräsident

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marsanne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien