Marschall von Polen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag of Poland.svg
Marschall von Polen
Coat of arms of Poland-official3.png

Army-POL-OF-10.svg Marszalek m.png
            Schulterstück / Mützenband

Dienstgradgruppe der Generale
NATO-Rangcode OF-10 vergleichbar
Dienstgrad Heer/Luftwaffe Marschall von Polen
(pl: Marszałek Polski)
Dienstgrad Marine keiner
Abkürzung (in Listen) marsz.
Besoldungsgruppe
Rydz-Śmigły erhält das Berło (Streitkolben) vom polnischen Präsidenten Ignacy Mościcki (1936)

Marschall von Polen (polnisch Marszałek Polski) ist der höchste militärische Dienstgrad der polnischen Streitkräfte, zu dem lediglich sechs Offiziere ernannt wurden. Heutzutage ist der Grad mit dem Feldmarschall oder General (OF-10) in anderen NATO-Armeen gleichzusetzen.

Dienstgrad
niedriger:
General
(poln. Generał)

Wojsko Polskie.svg
Marschall
(poln. Marszałek)
höher:
keiner

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heutzutage leben keine Personen im Grad eines Marschalls von Polen mehr, da dieser Grad erst nach einem Kriegssieg eines Kommandeurs verliehen wurde. Es wurde jedoch der Generalsgrad eingeführt und an den früheren Stabschef der polnischen Streitkräfte Czesław Piątas vergeben.

Folgende Personen waren Marschälle von Polen:

Marschälle von Polen
# Name Datum der Ernennung Anmerkungen
1. Jozef Pilsudski1.jpg
Józef Piłsudski
19. März 1920
2. Foch.jpg
Ferdinand Foch
13. April 1923 ehrenhalber, auch Marschall von Frankreich und Britischer Feldmarschall
3. Marshal Rydz-Smigly LOC hec 27123.jpg
Edward Rydz-Śmigły
10. November 1936
4. Rola-Żymierski Michał.jpg
Michał Rola-Żymierski
3. Mai 1945
5. RokossovskyKK.jpg
Konstanty Rokossowski
5. November 1949 auch Marschall der Sowjetunion
6. Marian Spychalski.jpg
Marian Spychalski
7. Oktober 1963

Der Staatsratsvorsitzende Wojciech Jaruzelski lehnte eine Ernennung zum Marschall von Polen ab.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Bojarski, Procedura nadania stopnia Pierwszego Marszałka Polski lub Marszałka Polski w XX wieku,, Studia z Dziejów Państwa i Prawa Polskiego tom XXIV, Kraków 2021, S. 131–152.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]