Marshall Clagett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marshall Clagett (* 1916 in Washington, D.C.; † 21. Oktober 2005 in Princeton, New Jersey) war ein auf Archimedesforschung spezialisierter US-amerikanischer Wissenschaftshistoriker.

Leben[Bearbeiten]

Marshall Clagett studierte am California Institute of Technology und an der George Washington University, wo er 1937 graduiert wurde. 1941 erhielt er den Doktortitel und lehrte an der Columbia University. Von 1941 bis 1946 diente er in der US Navy, die er im Rang eines Lieutenant Commander verließ.

Nach der Armeezeit kehrte er an die Columbia University zurück und lehrte Geschichte und Wissenschaftsgeschichte. 1947 wechselte er an die University of Wisconsin, wo er 1954 zum Professor für Wissenschaftsgeschichte ernannt wurde. Von 1959 bis 1964 leitete er das universitätseigene Institute for Research in the Humanities. 1964 wechselte er schließlich nach Princeton, wo er bis zu seiner Emeritierung 1986 als Professor am Department of Historical Studies lehrte. Clagett wurde 1980 mit der George-Sarton-Medaille ausgezeichnet.

Clagetts Forschungen hatten zwei Schwerpunkte:

Zum einen war er einer der renommiertesten Archimedesforscher. Vor allem die Erforschung der Archimedesrezeption im Mittelalter lag ihm am Herzen. So war sein wissenschaftliches Hauptwerk auch das fünfbändige "Archimedes in the Middle Ages", dessen erster Band 1964 erschien, der letzte erst 20 Jahre später, 1984. Clagetts Leistung bestand vor allem darin, das Nachleben und die Rezeption Archimedes' von der Antike, über das byzantinische Reich und das europäische Mittelalter bis in die Renaissance zu verfolgen.

Zweiter Schwerpunkt der Arbeit war die Wissenschaftsgeschichte des alten Ägyptens. Hier veröffentlichte er seit 1989 die auf vier Bände angelegte Reihe "Ancient Egyptian Science: A Source Book". Am letzten und vierten Band arbeitete er zum Zeitpunkt seines Todes.

Er befasste sich auch mit der mittelalterlichen Überlieferung der Elemente von Euklid und unterschied als einer der Ersten beim ersten Übersetzer ins Lateinische Adelard von Bath drei Versionen.[1]

Werke[Bearbeiten]

  • Greek Science in Antiquity 1955, Dover Press: 2000
  • Archimedes in the Middle Ages, 5 Bände, 1964–1984 (Band 1, Madison, Wisconsin 1964)
  • Ancient Egyptian Science, 3 Bände, 1989-
  • The Science of Mechanics in the Middle Ages, Madison, Wisconsin 1959

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marshall Clagett, The medieval latin translation from the Arabic of the Elements of Euclid with special emphasis on the versions of Adelard of Bath, Isis, Band 44, 1953, S. 16-42