Marshall Napier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marshall James Napier (* 22. Oktober 1951 in Neuseeland) ist ein neuseeländischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marshalls Großvater war der bekannte britische Schauspieler Alan Napier. Im Jahr 1988 zog er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern, Reuben und Jessica, nach Australien, um dort seine Schauspielkarriere voranzutreiben. Er erhielt eine wiederkehrende Rolle in der Serie Police Rescue und trat in zahlreichen anderen Serien und Filmen auf. So spielte er unter anderem eine kleine Rolle im Kinohit Ein Schweinchen namens Babe.

Von 2001 bis 2006 (Episode 151) spielte Marshall Napier eine Hauptrolle in der populären Serie McLeods Töchter als Harry Ryan, die in Deutschland auf VOX, und in Österreich auf ServusTV ausgestrahlt wird.

Zusammen mit seiner Tochter, der Schauspielerin Jessica Napier, gewann er 2002 in der australischen Version von Who Wants to Be a Millionaire? $64.000 für die South Australian Animal Rights Group.

Im Jahre 2017 trat er am Broadway im Stück The Present an der Seite Cate Blanchett, Richard Roxburgh oder Chris Ryan in Erscheinung.[1] Das Stück, das bereits zwei Jahre zuvor von der Sydney Theatre Company präsentiert wurde, feierte im Jahre 2017 sein US-Broadway-Debüt im Ethel Barrymore Theatre.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Photo Coverage: THE PRESENT's Cate Blanchett and Richard Roxburgh Unveil Portraits at Sardi's! (englisch), abgerufen am 23. April 2017